Zum Hauptinhalt springen

Sarah Henke plant Eröffnung des YOSO

Sushi und Streetfood in Andernach

ANDERNACH. Nach mehr als anderthalb Jahren ohne eigenes Restaurant plant Sarah Henke die Rückkehr ins tägliche Geschäft. Am, 8. Dezember wird in Andernach das YOSO eröffnen. Der Untertitel lautet "Streetfood & Sushi". Dort wird sie zunächst tätig sein, bis die Renovierung des Alten Kanzlei in der Nachbarschaft abgeschlossen ist. In dem Hotel soll auch ein Gourmetrestaurant eröffnen.

Im Yoso soll es in Restaurant und Küche eine coole, trendige und leichte Atmosphäre geben. Die Gerichte werden durch asiatische Aromen und die Kombinationen mit „heimischen“ Produkten gekennzeichnet sein. Die Gäste sollen den Spass, den das Team mit der YOSO Küche hat, erleben und fühlen, heißt es in der Selbstdarstellung. YOSO kommt aus dem koreanischen und bedeutet „Elemente“. Daher stehen die Elemente Feuer, Wasser, Erde und Luft für je eine Eigenschaft, die sich in den Speisen Sarah Henkes wiederfinden. Unter dem Element Feuer finden sich Gerichte, die eine ausgewogene Schärfe zeigen, die man oft in der asiatischen Küche findet. Luft steht für vegetarische Gerichte, die natürlich in einem asiatischen Restaurant nicht fehlen dürfen. Wasser vereint Kreationen, deren Hauptkomponente ihre Heimat im Meer hat. Und das Element Erde beinhaltet Gerichte mit Fleisch.

 

Sarah Henke wurde 1982 in Südkorea geboren und ist in Deutschland aufgewachsen. Sie ergriff nach dem Abitur die Ausbildung zur Köchin in einem Familienunternehmen. Anschließend folgten Stationen im Schlosshotel Lerbach sowie in Portugal, bevor sie 2006 zu 3-Sterne Koch Sven Elverfeld in das Restaurant Aqua im The Ritz-Carlton, Wolfsburg, gewechselt ist. 2011 bis 2014 war Sarah Henke Küchenchefin des Restaurant Spices im A-ROSA Sylt und überzeugte ihre Gäste mit asiatischen Interpretationen regionaler Produkte und einer fein nuancierten Aromenküche. Einfache Zutaten von höchster Qualität bilden die Grundlage ihrer Kochkunst, die durch schonende Garmethoden, frische Kräuter und wenig Salz höchsten Genuss und gesunde Ernährung vereint. 2014 erkochte sie sich einen Michelin-Stern und 16 Punkte im Gault&Millau. Die Jury der “Kulinarischen Auslese 2013” zeichnete Sarah Henke als “Beste Köchin des Jahres” aus.

 

Aktuelle News

WERBUNG

Produkt des Monats: Alkoholfreie Alternativen vom Obsthof Retter

100 % pure Beerensaftung für nüchternen Trinkgenuss bedeutet null Promille für die Spitzengastronomie. Hochwertiger alkoholfreier Genuss ist kein Trend mehr, sondern wird zur Untermalung exquisiter Speisen vorausgesetzt. (Externer Link)

Neueröffnung

Jürgen Wolfsgruber öffnet das Tschecherl

Gut gekochte, ehrliche österreichische Gerichte

JRE Deutschland

Spitzenköche gründen Stiftung

Kindern und Jugendlichen soll die Bedeutung von gesunder Ernährung und Nachhaltigkeit vermittelt werden

Sarah Henke

image of Sarah Henke

Was?
Chef de Cuisine

Wo?
Lemabri in Boppard

Gourmet-Club