Zum Hauptinhalt springen
Diese Webseite nutzt Cookies
Mit der weiteren Nutzung dieser Website, akzeptieren Sie die Nutzung von Cookies um Ihnen spezielle Services und personalisierte Inhalte zu liefern. Weitere Informationen
Champagnerglueck
Restaurant Horizont Logo
Restaurant Horváth Logo

Stabile Menü-Preise um den Jahreswechsel

Nur marginale Preiserhöhungen seit Dezember in der Top-Gastronomie

Die 50 besten Restaurants Deutschlands sind weitgehend mit stabilen Preisen ins neue Jahr gegangen. Nach der Auswertung von Restaurant-Ranglisten.de haben nur drei Betriebe seit dem 1. Dezember kleinere Preiserhöhungen von maximal fünf Euro für das größte angebotene Menü vorgenommen. Ein weiteres Restaurant geht mit einer Preissenkung von fast 15 Prozent in die Statistik ein, dort wurde das größte angebotene Menü jedoch um einen Gang gekürzt. Das heißt, dass die viel diskutierten Auswirkungen des Mindestlohns sich zu dessen Einführungstermin nicht direkt in den Menüpreisen niedergeschlagen haben. Seit einem Jahr erfasst Restaurant-Ranglisten.de immer zum Monatsbeginn die Menü-Preise in den 50 besten Restaurants Deutschlands. Demzufolge stiegen die Preise in den vergangenen zwölf Monaten um 3,5 Prozent. Die auf den ersten zehn Plätzen genannten Restaurants hoben den Preis für das größte Menü um durchschnittlich 4,8 Prozent, die auf den Plätzen elf bis 25 geführten Betriebe um durchschnittlich 2 Prozent und die auf den Plätzen 26 bis 50 liegenden Restaurants um 3,7 Prozent an. Zum Vergleich der Preisindex des Statistischen Bundesamts für Verpflegungsdienstleistungen in Restaurants, Cafés und Straßenverkauf, der bislang bis November vorliegt, erhöhte sich um 1,8 Prozent. Die Preise für den Januar wurden auf Basis der neuen Restaurant-Rangliste 2015 ermittelt, demzufolge ergeben sich Veränderungen bei den für die Statistik berücksichtigten Restaurants. Daher sind die durchschnittlichen Preise für ein Menü auch nicht mit den Werten der Vormonate vergleichbar. Derzeit kostet das größte Menü in den Top 50 Restaurants im Durchschnitt 171,20 EUR. Die Top 10 verlangen 210,60 EUR, die auf den Plätzen elf bis 25 liegenden Restaurants 168,64 EUR und die auf den Plätzen 26 bis 50 geführten Betriebe 154,15 EUR. 

Zum News Archiv >>

Facebook
Instagram
RSS
Kontakt

Service & Kontakt

Haben Sie Fragen zum Gourmet-Club oder brauchen Sie eine Restaurant-Empfehlung? Wir helfen Ihnen weiter.

Service-Hotline:
0700-1GOURMET

Sie können uns auch gerne eine E-Mail schreiben.

Zum Kontaktformular