Zum Hauptinhalt springen
Diese Webseite nutzt Cookies
Mit der weiteren Nutzung dieser Website, akzeptieren Sie die Nutzung von Cookies um Ihnen spezielle Services und personalisierte Inhalte zu liefern. Weitere Informationen
Champagnerglueck
Restaurant Jacobs Restaurant Logo
Restaurant Jagdhofstuben Logo

600 Gäste beim ersten Eifel Gourmet Festival

Landlust Burg Flamersheim plant Wiederholung

EUSKIRCHEN. 18 Grad und Sonnenschein, der erste Frühlingstag des Jahres war der perfekte Rahmen für die Genießer im Hotel Landlust Burg Flamersheim. Für den perfekten Genuss sorgten neun Sterneköche, 14 Winzer und zwei Edelobstbrenner. Es war der krönende Abschluss einer fantastischen Premiere: dem ersten „Eifel Gourmet Festival“. „Einfach fantastisch“, fand es Gastgeber Johannes von Bemberg, der mit seinem Team an den fünf Tagen rund 600 Gourmets in der Landlust Burg Flamersheim begrüßen durfte. Bereits am ersten Tag schlemmten sich die Gäste von einer Genuss-Insel zur nächsten. Dass die Eifel und die angrenzenden Regionen ungeahnte kulinarische Leckerbissen zu bieten hat, bewiesen die Landlust-Köche gemeinsam mit ihren Lieferanten. Köstliche Kaninchenprodukte der Familie Lammers oder Wilddelikatessen aus Eifeler Wäldern wurden in Flamersheim zur Gaumenfreunde, die von Weinen von Ahr und Mosel begleitet wurden. Drei junge Sternköche verzauberten die Gäste am zweiten Tag mit ihrer fantasievollen Frischeküche. Eine Jakobsmuschel kombiniert mit Blutwurst, Perlzwiebel und gelber Karotte von Simon Stirnal, Lachs mit Miso, schwarzem Rettich und Daschifond von Christoph Schmah und das ebenso köstliche wie überraschende Herrengedeck von Landlust-Küchendirektor Oliver Röder ließen das 6-Gang-Menü zu einem besonderen Erlebnis werden. Fantastisch auch das freundschaftliche Duell der Weingüter Dr. Loosen (Mosel) und Nelles (Ahr), die zu jedem Gang einen Wein ins Rennen schickten. Die Reise „Von der Eifel ins Schwabenländle“ begleiteten die Weingüter Künstler und Dr. Heger mit ihren Traubenkreationen – perfekt abgestimmt auf die sechs Gänge, die die Sterneköche Sven Messerschmidt, Herbert Brockel und Thomas Merkle auf die Teller zauberten. Ein purer Genuss waren die Calamaretti samt Safranbouillon von Messerschmidt,  der Eifeler Rehrücken im Lardo mit Rote Bete und Orange von Brockel oder die Gänseleber mit Bircher Müsli, Apfel und Brioche von Merkle. Ganz im Zeichen des Bocuse d’Or, der Weltmeisterschaft der Köche, stand der vierte Tag. Und wenn als Ersatzmann von Rolf Straubinger – bester Fischkoch Bocuse d’Or – ein Zwei-Sterne-Koch einspringt, konnte auch hier nichts mehr schief gehen. Ganz besonders freute sich das Team der Landlust Burg Flamersheim, dass Nils Henkel vom ehemaligen Gourmetrestaurant Schloss Lerbach Straubingers Platz am Herd übernahm. Er verwöhnte die Festival-Gäste mit wild geräuchertem Saibling, Holunder-Kapern-Vinaigrette, Brunnenkresse und Saiblingskaviar. Eine Herausforderung für die Gastköche Patrik Jaros und Andy Vorbusch sowie die Landlust-Köche Tobias Schlimbach und Oliver Röder, der sie sich gerne stellten. Mit ihren Beiträgen wurde es ein rundum perfektes Sechs-Gang-Menü  mit korrespondierenden Weinen von den Weingüter Dr. Werheim und Schlossgut Diel. Und als wäre das noch nicht gut genug, holten Küchendirektor Oliver Röder, seine Frau Katharina  und Gastgeber Johannes von Bemberg ihren Gästen zum krönenden Abschluss neun Sterne vom Kochhimmel, die die Gäste auf ihren Genuss-Inseln mit Polentacannelloni mit Topinambur, Meeräsche, Botarga und Kresse (Iris Bettinger), mit geräuchertem Aal mit violettem Kartoffelschaum, Petersilie,  Apfel und Holunder-Kapernsud (Philipp Wolter) oder mit einer Königskrabbe mit grünem Curry, Avocado und Passionsfrucht verwöhnten. Kein Wunder, dass da die Gäste ebenso zufrieden waren wie die Gastgeber. „Das war einfach perfekt. Die Premiere hat bestens funktioniert und so wird es mit Sicherheit im kommenden Jahr eine Neuauflage geben“, sagt ein leicht abgekämpfter, aber rundum zufriedener Oliver Röder – und hoffentlich scheint dann wieder so herrlich die Sonne.

Zum News Archiv >>

Bembergs Häuschen

Nachtquartier
Burg Flamersheim
53881 Euskirchen
Küchenchef: Oliver Röder, Maik Neumann, Filip Czmok
Kapazität / Sitzplätze: 30
Mitarbeiter: 8

Zum Restaurantprofil >>

Facebook
Instagram
RSS
Kontakt
Service & Kontakt

Haben Sie Fragen zum Gourmet-Club oder brauchen Sie eine Restaurant-Empfehlung? Wir helfen Ihnen weiter.

Service-Hotline:
0700-1GOURMET

Sie können uns auch gerne eine E-Mail schreiben.

Zum Kontaktformular