Zum Hauptinhalt springen
Diese Webseite nutzt Cookies
Mit der weiteren Nutzung dieser Website, akzeptieren Sie die Nutzung von Cookies um Ihnen spezielle Services und personalisierte Inhalte zu liefern. Weitere Informationen
Champagnerglueck
Restaurant Panorama-Restaurant Logo
Restaurant PAVO Logo

Finalteilnehmer für "Patissier des Jahres" stehen fest

Roman Aster und Adrian Jeschall ziehen in die Endrunde ein

von links nach rechts: Jan Schwarz (Assistent des 2. Gewinners), die Juroren Andy Vorbusch, Rene Frank, Adrian Jeschall (2.Platzierter), Pierre Lingelser (Präsident des Wettbewerbs), Roman Aster (Gewinner), Christian Hümbs (Juror), Eva Brandl (Assitentin des Gewinners).
ACHERN. Bei der Black Forest Edition des Wettbewerbs „Patissier des Jahres“ haben sich zwei weitere Finalisten für das Finale qualifiziert: Der erst 23-jährige Roman Aster aus dem Esszimmer in der BWM Welt München gewann das aufregende dritte Vorfinale, gefolgt von Adrian Jeschall aus dem Kursaal Bern Meridiano. Sie überzeugten sowohl die Tasting-, als auch die Technik-Jury und halten nun ihre Fahrkarte für das Finale auf der Anuga in Köln in der Hand. Im Oktober haben sie dann die große Chance sich gegen die weiteren Kandidaten aus Hamburg und Köln durchzusetzen. Die beiden letzten Finalisten werden im Juni in Wien nominiert. Nachdem die technischen Juroren Miguel Contreras, Marcus Hannig, Alexander Krob und Patrick Lorenz aus insgesamt 56 Bewerben die 5 besten Kandidaten ausgewählt hatten, stand dem Wettbewerb nichts mehr im Wege. Die Patissiers und ihre Assistenten traten in einem 5-stündigen Wettbewerb gegeneinander an und stellten sich der Herausforderung, ein 3-Komponenten-Dessert bestehend aus Estragon, Ziegenmilch und weißer Kuvertüre, ein Freestyle-Dessert und eine Praline/Petit Four nach eigenen Vorstellung zu kreieren und vor Ort zuzubereiten. Am überzeugendsten vollbrachte dies Roman Aster mit seiner Kreation aus Buchweizen, Rotkraut und Honig. Seine persönliche Handschrift spiegelte sich auch in seiner Praline aus Passionsfrucht, Safran und Olive und dem 3-Komponenten-Dessert wider. Auch der Zweitplatzierte Adrian Jeschall, der die süße Seite der Avocado, Estragonpasta mit Ziegenmilch/weißer Kuvertüre und „klassisch erfrischend“ kreierte, begeisterte die Jury. Außerdem freuen durfte sich Tatsuya Shimizu über den Publikumspreis von Sponsor Rama Cremefine. Jury-Mitglieder waren Pierre Lingelser, der Präsident des Wettbewerbs, René Frank, Christian Hümbs, Matthias Mittermeier, Andy Vorbusch, und Benjamin Kunert. Sie hatten die Aufgabe, die Kreationen der Teilnehmer blind zu verkosten und zu bewerten. An dem Vorfinale nahmen teil: Roman Aster: Chef Patissier im Esszimmer in der BMW Welt, München Adrian Jeschall: Chef Patissier im „Kursaal Bern Meridiano*“, Bern Jens Hildebrandt: Chef Patissier im Restaurant Reinstoff– Edison Höfe, Berlin Michael Klein: Chef Patissier im „Hotel Vitznauerhof“, Vitznau, Schweiz Tatsuya Shimizu: Chef Patissier im Steinheuers Restaurant Zur Alten Post, Bad Neuenahr-Ahrweiler Doch nicht nur der Wettbewerb wurde mit großer Neugier verfolgt. Auch das ShowcookingProgramm fesselte die Zuschauer. Bei der iPastry erläuterten die Star-Patissiers Christian Hümbs, René Frank und Andy Vorbusch, was man mit modernsten Techniken und faszinierenden Ideen aus Rhabarber, Estragon und Spargel kreieren kann. Eine weitere Attraktion war die Vorstellung des Spitzen-Patissiers Pierre Lingelser, das bei beim Fachpublikum auf großes Interesse stieß. Seine Master Class „Schwarzwald im Frühling“ brachte Waldmeisteraromen, Walderdbeerensorbet und Rhabarber als Dessert und die Petit Fours aus Vanillemakronen zum begeisterten Publikum. 

Zum News Archiv >>

EssZimmer

Restaurant EssZimmer Impressionen und Ansichten
Am Olympiapark 1/BMW Welt
80809 München
Küchenchef: Bobby Bräuer
Kapazität / Sitzplätze: 45
Mitarbeiter: 15

Zum Restaurantprofil >>

Meridiano

Kornhausstr. 3
3000 Bern
Küchenchef: Fabian Raffeiner
Kapazität / Sitzplätze: 56
Mitarbeiter: 18

Zum Restaurantprofil >>

Facebook
Instagram
RSS
Kontakt
Service & Kontakt

Haben Sie Fragen zum Gourmet-Club oder brauchen Sie eine Restaurant-Empfehlung? Wir helfen Ihnen weiter.

Service-Hotline:
0700-1GOURMET

Sie können uns auch gerne eine E-Mail schreiben.

Zum Kontaktformular