Zum Hauptinhalt springen
Diese Webseite nutzt Cookies
Mit der weiteren Nutzung dieser Website, akzeptieren Sie die Nutzung von Cookies um Ihnen spezielle Services und personalisierte Inhalte zu liefern. Weitere Informationen
Champagnerglueck
Restaurant Bachstelze Logo
Restaurant Balthazar Logo

Macher des Berliner Grill Royal eröffnen weiteres Restaurant

Le Petit Royal geht in Charlottenburg an den Start

von links nach rechts: Moritz Estermann, Stephan Landwehr, Jeanne Tremsal, Boris Radczun.
BERLIN. Die Macher des Berliner Grill Royal eröffnen heute ein weiteres Restaurant. Nach dem Grill Royal, dem Sternerestaurants Pauly Saal und dem Dóttir folgt nun das Le Petit Royal. Stephan Landwehr, Boris Radczun und Moritz Estermann eröffnen unter der Leitung von Jeanne Tremsal das Restaurant in Charlottenburg. Es hat rund 50 Plätze. Dort soll neben Klassikern aus dem Grill Royal französische Küche angeboten werden. Auf der Karte stehen fangfrischer Fisch von der Ostsee, Meeresfrüchte, Austern, aber auch modern interpretierte französische  Klassiker wie Bouillabaisse oder Coq au Vin. Genau wie im Grill werde großen Wert auf die Qualität der Produkte gelegt, auch hier gebe es hausgemachte Saucen und saisonales Gemüse als Beilagen, teilen die Betreiber mit. Der begehbare Weinschrank beherbergt bis zu 500 internationale Positionen, der Schwerpunkt liegt im Le Petit Royal auf französischen Weinen. Das Le Petit Royal befindet sich in der Nähe des Savignyplatzes in der Grolmanstrasse 59 im Erdgeschoss eines Altbau-Eckhauses der Gründerzeit, mit großen Fenstern, Dielenböden und einem verwinkelten Gastraum. Viele der Tische  wurden maßgefertigt, damit sie in die Nischen und Ecken passen. Die Stühle und Sitzbänken werden Grill Royal und Pauly Saal Besuchern, neben den farbigen Ikora-Lampen, bekannt vorkommen:  andere Farbkombination, aber wieder der bewährte Rubelli-Stoff aus Venedig. Der dominierende Stil im Restaurant ist Italian Mid Century, ein viel verwendetes Material ist massives Eichenholz – von den Kajütenschwingtüren bis hin zu den maßgefertigten Garderobenschränken. Wichtiges Element mit schönen Details: die holzverkleidete Bar mit ihrer dunkelgrün-schillernden Pfauentapete und einem Kunstwerk von Floris Neusüss, die auch zum Aperitif oder Absacker einlädt. Raumbestimmend sind zahlreiche ausgewählte Werke zeitgenössischer Künstler, darunter eine Wandarbeit von Karl Holmqvist, eine Zeichnung von Yves Saint Laurent und eine große Skulptur von Yngve Holen. Die großzügige, nach Südwesten ausgerichtete Terrasse bietet im Sommer weitere Sitzplätze. Bon Appetit!
 
Öffnungszeiten: Mo – Sa ab 18 Uhr, um Reservierung wird gebeten.
www.lepetitroyal.deDie besten Restaurants Berlins.

Zum News Archiv >>

Facebook
Instagram
RSS
Kontakt
Service & Kontakt

Haben Sie Fragen zum Gourmet-Club oder brauchen Sie eine Restaurant-Empfehlung? Wir helfen Ihnen weiter.

Service-Hotline:
0700-1GOURMET

Sie können uns auch gerne eine E-Mail schreiben.

Zum Kontaktformular