Zum Hauptinhalt springen
Diese Webseite nutzt Cookies
Mit der weiteren Nutzung dieser Website, akzeptieren Sie die Nutzung von Cookies um Ihnen spezielle Services und personalisierte Inhalte zu liefern. Weitere Informationen
Champagnerglueck
Restaurant Landgasthof Hotel Gentner Logo
Restaurant Landgasthof Löwen Logo

Jagdhof Glashütte verlängert indisches Gastspiel

Neustart des Gourmetrestaurants Ars Vivendi erfolgreich

Preetam Singh Sodi bleibt bis zum Herbst in Bad Laasphe präsent
BAD LAASPHE. Das Hotel Jagdhof Glashütte ist mit dem Start des neuen Konzepts im Gourmetrestaurant Ars Vivendi hochzufrieden. Wie vor einigen Wochen angekündigt, sollen künftig wechselnde Gastköche unterschiedliche Küchen in dem Restaurant präsentieren. Als erster hatte der mehrfach – u.a. vom World Gourmet Summit - ausgezeichnete Preetam Singh Sodi Töpfe und Pfannen im  Ars Vivendi wieder in Betrieb genommen. Besonderen Wert legt der indische Spitzenkoch auf authentische Gewürze und Zutaten. Kyung-Kuk Lee, gastronomischer Leiter im Jagdhof Glashütte, war deshalb nicht nur im Internet unterwegs, sondern fuhr teilweise mehrere hundert Kilometer, um Ingredienzen aus der indischen Küche zu besorgen: „Die hohe Qualität der Speisen und die Zufriedenheit unserer Gäste ist uns sehr wichtig, dafür nehme ich gern mal eine längere Fahrzeit in Kauf“, äußerte er sich bescheiden. „Der Zuspruch von Lieferanten exotischer Zutaten und das Interesse anderer Gastronomen an neuen indischen Konzepten mit natürlicher und authentischer Küche ist sehr groß“, beantwortete Kyung-Kuk Lee entsprechende Nachfragen. „Man tauscht sich aus und jedes Mal erkennen wir, dass es einen merklichen Trend und eine Nachfrage für gehobene exotische und natürliche kulinarische Erlebnisse in Deutschland gibt. Aufgrund dessen haben wir uns entschlossen, das Angebot von Herrn Sodi im Rahmen des Gastköche Festivals 2016 vorerst bis Herbst zu verlängern. Denn es gibt nichts Schöneres, als mit Genießern und Gleichgesinnte, spannende Geschmackserlebnisse zu zelebrieren und authentische Cuisine zu genießen.“ Natürlich wird dabei auch munter experimentiert. „Ganz aktuell hat Herr Sodi einen Wittgensteiner Hirsch mit indischen Gewürzen verfeinert ", ergänzte Kyung-Kuk Lee. Auch für Hotel-Chef Edmund Dornhöfer ist mit der Entwicklung nach der Wiedereröffnung des Ars Vivendi zufrieden:  "Die Eröffnung war ein voller Erfolg. Wir waren ausgebucht und konnten schwerlich alle Reservierungen unterbringen. Zudem bestand ein großes Interesse am Arrangement 'Gourmet & Night', bei dem man nicht nur die indische Küche à la 'Ayurveda auf dem Teller' genießen konnte, sondern auch noch eine Übernachtung plus zahlreicher Specials erhielt." Besonders erfreut war das Jagdhofteam darüber, dass viele Gäste aus umliegenden Großstädten wie Köln, Dortmund und Bochum die Gelegenheit wahrgenommen haben, das neue Ars Vivendi sowie authentische indische Küche kennenzulernen. Gleichzeitig konnte der Empfang zahlreiche Besucher aus den Niederlanden begrüßen, die das Gourmeterlebnis als Anlass für mehrtägige Übernachtungen nutzten.   Die besten Restaurants im Kreis Siegen-Wittgenstein

Zum News Archiv >>

Ars Vivendi

Restaurant Ars Vivendi Impressionen und Ansichten
Jagdhof Glashütte
Glashütter Str. 20
57334 Bad Laasphe
Kapazität / Sitzplätze: 35
Mitarbeiter: 13
+49 (2754) 399222

Zum Restaurantprofil >>

Facebook
Instagram
RSS
Kontakt
Service & Kontakt

Haben Sie Fragen zum Gourmet-Club oder brauchen Sie eine Restaurant-Empfehlung? Wir helfen Ihnen weiter.

Service-Hotline:
0700-1GOURMET

Sie können uns auch gerne eine E-Mail schreiben.

Zum Kontaktformular