Zum Hauptinhalt springen
Diese Webseite nutzt Cookies
Mit der weiteren Nutzung dieser Website, akzeptieren Sie die Nutzung von Cookies um Ihnen spezielle Services und personalisierte Inhalte zu liefern. Weitere Informationen
Champagnerglueck
Restaurant Becker's Logo
Restaurant Belsers Logo

US-Koch gewinnt S.Pellegrino Young Chef Award

Der deutsche Kandidat, Matthias Walter, schafft es nicht in die Top3

Die Finalisten
Die Jury
Das Gewinner-Gericht
Mentorin Dominique Cren
Der Kandidat der USA bein S.Pellegrino Young Chef 2016, Mitch Lienhard, hat den Preis zum besten Nachwuchskoch der Welt gewonnen. Der für Deuschland und Österreich nominierte Matthias Walter von der Burg Staufeneck schaffte es nicht in die Top 3. Er berzeugte der junge Koch mit seinem Signature Dish „Gebratene Ente mit gewürzter Orange und Yamswurzel“ die hochkarätige Jury. An dem Wettbewerb hatten 3.000 Nachwuchsköche teilgenommen. Zum Finale hatten sich die 20 besten qulifiziert.  20 Finalisten, ein verdienter Gewinner: Mitch Lienhard (USA) ist der „S.Pellegrino Young Chef 2016“. Im internationalen Finale in Mailand überzeugte der junge Koch mit seinem Signature Dish „Gebratene Ente mit gewürzter Orange und Yamswurzel“ die hochkarätige Jury. Der Deutsche Matthias Walter schaffte es nicht in die Top 3.

Eingeteilt in zwei Zehnergruppen, stellten die Finalisten ihr Können an gleich zwei Wettbewerbstagen unter Beweis. Die hochkarätige Jury um David Higgs, Carlo Cracco, Gaggan Anand, Elena Arzak, Mauro Colagreco, Wylie Dufresne und Roberta Sudbrack beurteilte die „Signature Dishes“ der Nachwuchsköche nach den „fünf goldenen Kriterien“: Zutaten, Fertigkeit, Genialität, Schönheit und Botschaft. Am Ende des zweiten Wettbewerbstages entschieden sich die „Sieben Weisen“ für ihre Top 3, die am nächsten Tag noch einmal ihre Signature Dishes kochen durfte.

Die drei Finalisten und ihre Gerichte

•    Shintaro Awa (Frankreich): Luftgetrocknete Makrele mit Kartoffeln
•    David Andrés (Spanien/Portugal): Schafsmilch, Artischockenstempel, Baby-Lammfleisch und Kiefernrauch
•    Mitch Lienhard (USA): Gebratene Ente mit gewürzter Orange und Yamswurzel

Shintaro Awa, David Andrés und Mitch Lienhard: Zwischen diesen drei Nachwuchsköchen kam es am letzten Finaltag (15. Oktober) zum kulinarischen Showdown. Als Gewinner ging Mitch Lienhard aus den USA, der die Jury erneut von seiner Kreation zu überzeugen wusste, hervor.

Erstmals wurden in diesem Jahr während der Award-Zeremonie noch zwei weitere Preise verliehen. Gewinner des „Acqua Panna Contemporary Tradition Award“: Alessandro Salvatore Raspisarda aus Italien. Sein Signature Dish „’Marinara’ Risotto“ ist das Gericht des Wettbewerbs, das traditionelle Elemente modern interpretiert. Der Publikumspreis „Inspiring Message Award by S.Pellegrino”, für den vorab über www.finedininglovers.com abgestimmt werden konnte, ging an Daniel Nates aus Mexiko. Sein Signature Dish „Quiltamal“ wurde als das Gericht mit dem inspirierendsten Konzept ausgezeichnet.

Der feierlichen Award-Übergabe folgte ein Gala-Dinner, das von Massimo Bottura, ausgerichtet wurde. Sein Restaurant „Osteria Francescana“ (Italien) belegt zurzeit den ersten Platz auf der Liste der „World’s 50 Best Restaurants“.

Zum News Archiv >>

Burgrestaurant Staufeneck

Restaurant Burgrestaurant Staufeneck Impressionen und Ansichten
Burghotel Staufeneck
Burg Staufeneck
73084 Salach
Küchenchef: Rolf Straubinger, Rolf Straubinger
Kapazität / Sitzplätze: 80
Mitarbeiter: 32
+49 (7162) 9 33 44 73
+49 (7162) 9 33 44 19

Zum Restaurantprofil >>

Facebook
Instagram
RSS
Kontakt

Service & Kontakt

Haben Sie Fragen zum Gourmet-Club oder brauchen Sie eine Restaurant-Empfehlung? Wir helfen Ihnen weiter.

Service-Hotline:
0700-1GOURMET

Sie können uns auch gerne eine E-Mail schreiben.

Zum Kontaktformular