Zum Hauptinhalt springen
Diese Webseite nutzt Cookies
Mit der weiteren Nutzung dieser Website, akzeptieren Sie die Nutzung von Cookies um Ihnen spezielle Services und personalisierte Inhalte zu liefern. Weitere Informationen
Champagnerglueck
Restaurant Schneider Logo
Restaurant Schönbuch Logo

Michelin steigt bei Robert Parker ein

Der Reifenhersteller und Robert Parker bauen Zusammenarbeit aus. Michelin beteiligt sich mit 40 Prozent am Wine Advocate

Das Michelin LogoDas Michelin Logo
PARIS. Michelin übernimmt 40 Prozent am "Robert Parker Wine Advocate" (RPWA). Damit solle die Expertise im Bereich Restaurants um einen weiteren kulinarischen Zweig ergänzt werden, teilt das Unternehmen mit. Zu RPWA gehören außerdem das Online-Portal Robertparker.com und Niederlassungen in den USA und Singapur. Das Unternehmen „Robert Parker Wine Advocate“ wurde 1978 vom Namensgeber gegründet, dem Amerikaner Robert M. Parker. So wie beim Guide MICHELIN unabhängige Inspektoren inkognito Restaurants testen, bewerteten bei Robert Parker Experten aus der Branche die Weine und geben Tipps für den Endverbraucher. Hinzu kommen Peer Group Tastings, bei denen die Produkte differenzierte Geschmacksbeschreibungen erhalten sowie nach einem Punktesystem bewertet werden: Zwischen 50 und 100 Punkte erhalten die Weine. So entstehen jährlich rund 40.000 Wein-Rezensionen.

Nach Asien und den USA folgt europäischer Markt

„Überall auf der Welt stehen Michelin und Robert Parker Wine Advocate für eine große Glaubwürdigkeit, die auf Unabhängigkeit sowie auf erprobten Bewertungssystemen basiert. Die Partnerschaft ermöglicht es uns und unseren Kunden, von Synergieeffekten zu profitieren“, sagt Alexandre Taisne, CEO Food and Travel Business bei Michelin. Zunächst seien nun Aktivitäten in Asien und Nordamerika geplant, anschließend werde das Engagement auf Europa ausgeweitet. Die beiden Unternehmen arbeiten bereits seit 2016 auf internationaler Ebene zusammen, etwa bei kulinarischen Veranstaltungen in Singapur und Hongkong. „Das hat uns gezeigt, dass wir gemeinsam wirkungsvoll agieren können“, sagt Lisa Perrotti-Brown, Chefredakteurin des Weinguides. Firmengründer Robert Parker ergänzt: „Viel zu lang haben Rezensionen Speisen und Weine getrennt voneinander betrachtet. Ich begrüße es sehr, dass sich nun diese beiden Bereiche vereinen.“

Zum News Archiv >>

Facebook
Instagram
RSS
Kontakt
Service & Kontakt

Haben Sie Fragen zum Gourmet-Club oder brauchen Sie eine Restaurant-Empfehlung? Wir helfen Ihnen weiter.

Service-Hotline:
0700-1GOURMET

Sie können uns auch gerne eine E-Mail schreiben.

Zum Kontaktformular