Zum Hauptinhalt springen
Diese Webseite nutzt Cookies
Mit der weiteren Nutzung dieser Website, akzeptieren Sie die Nutzung von Cookies um Ihnen spezielle Services und personalisierte Inhalte zu liefern. Weitere Informationen
Frankfurt Tipp
Restaurant Ambiente Italiano in der Alten Oberförsterei Logo
Restaurant ammolite - The Lighthouse Restaurant Logo

Paul Bocuse ist tot

Berühmtester Koch der Welt stirbt im Alter von 91 Jahren.

Paul BocusePaul Bocuse
Paul Bocuse
Pokale des Wettbewerbs Bocuse d'OrPokale des Wettbewerbs Bocuse d'Or
Pokale des Wettbewerbs Bocuse d'Or
Die Trüffelsuppe Y.S.E.Die Trüffelsuppe Y.S.E.
Die Trüffelsuppe Y.S.E.
LYON. Der bekannteste Koch der Welt, Paul Bocuse ist tot. Der französische Innenminister, Gérard Collumb , bestätigte entsprechende Informationen französischer Medien, die sich auf Angehörige berufen hatten. "Monsieur Paul war Frankreich. Der Papst der Gastronomen verlässt uns. Mögen unsere Köche in Lyon und in allen Ecken der Welt die Früchte seiner Leidenschaft lange kultivieren.", twitterte der Minister. Der Elysée-Palast veröffentlichte eine Erklärung des Staatspräsidenten Emmanule Macron. Darin heißt es,  sein Name vereinige die Eigenschaften der französischen Gastronomie mit ihrer Großzügigkeit, Respekt vor Traditionen und der Fähigkeit zur Innovation. Die französische Küche verliere eine mystische Figur. "Heute trauern Köche in ihren Küchen, im Elysée-Palast und in ganz Frankreich. Aber sie werden seine Arbeit fortsetzen." "Er war mehr als ein Vater und Ehemann", teilten Raymonde Bocuse, Françoise Bocuse-Bernachon, Jérôme Bocuse per Facebook mit. Er sei ein Mann mit Herz und der geistige Vater der Weltgastronomie. Paul Bocuse wurde 91 Jahre alt. Sein Restaurant ist seit dem Jahr 1965 mit drei Michelin-Sternen ausgezeichnet. Er wurde vom Gault&Millau zum Koch des Jahrhunderts ernannt. Er war der wohl bekannteste Koch der Welt und einer der ersten Köche, der das breitere Licht der Öffentlichkeit suchte. Er gründete 1987 einen der weltweit renommiertesten Kochwettbewerbe, den Bocuse d'Or. Zum Imperium von Paul Bocuse gehören mehrere Restaurants und Brasserien. Eines seiner bekanntesten Gerichte ist die Trüffelsuppe Y.S.E. Die Buchstaben stehen für die Initialen des französischen Staatpräsidenten Valéry Giscard d’Estaing. Dieses Gericht war 1975 Teil eines Menüs, das anlässlich der Ernennung von Bocuse zum Ritter der Ehrenlegion im Elysée-Palast serviert wurde. Seitdem steht es auf der Speisekarte des Restaurants von Paul Bocuse.

Paul Bocuse und die Nouvelle Cuisine

Der Name von Paul Bocuse wird häufig mit der Nouvelle Cuisine in Verbindung gebracht. In manchen Nachrufen wird er gar als dessen Erfinder bezeichnet. Allerdings wurden die Prinzipien der Nouvel Cuisine  von den Restaurantkritikern Henri Gault und Christian Millau ins Leben gerufen. Die Küche von Paul Bocuse war eher klassisch geprägt. "Ich habe nie Nouvelle Cuisine gekocht, außer einem Salat mit grünen Bohnen", sagte er mal der französischen Zeitung Le Figaro. Bocuse, so schrieb der FAZ-Autor Jakob Strobel y Serra einst in einem Porträt, war ihr "bester Botschafter und schlau genug, sich im richtigen Moment von ihr loszusagen, als das Publikum des Minimalismus überdrüssig wurde. Dann sang er wieder das Loblied der 'Küche des Marktes' und kehrte so in einer eleganten Volte zu seinen Wurzeln zurück."

Reaktionen und Würdigungen zum Tod von Paul Bocuse im Überblick

Zum News Archiv >>

Paul Bocuse

Restaurant Paul Bocuse Impressionen und Ansichten
40 Quai de la Plage
69660 Collonges-au-Mont-d'Or
Küchenchef: Christophe Muller
Kapazität / Sitzplätze: 100
Mitarbeiter: 40
+33 (4) 7242 9090

Zum Restaurantprofil >>

Facebook
Instagram
RSS
Kontakt

Service & Kontakt

Haben Sie Fragen zum Gourmet-Club oder brauchen Sie eine Restaurant-Empfehlung? Wir helfen Ihnen weiter.

Service-Hotline:
0700-1GOURMET

Sie können uns auch gerne eine E-Mail schreiben.

Zum Kontaktformular