Zum Hauptinhalt springen
Diese Webseite nutzt Cookies
Mit der weiteren Nutzung dieser Website, akzeptieren Sie die Nutzung von Cookies um Ihnen spezielle Services und personalisierte Inhalte zu liefern. Weitere Informationen
Frankfurt Tipp
logo of restaurant Ambiente Italiano in der Alten Oberförsterei
logo of restaurant ammolite - The Lighthouse Restaurant

B-EAT

Gruner + Jahr startet neues Food-Magazin

Magazin will die "new German Cuisine" begleiten

HAMBURG. Der Verlag Gruner + Jahr publiziert mit B-EAT ein neues Food-Magazin. Es will die die Entwicklung einer "new German Cuisine" begleiten, heiß es in einer Mitteilung. In jeder Ausgabe sollen derzeit besten und aufregendsten Restaurants in Deutschland, Europa und der Welt präsentiert werden. B-EAT-Chefredakteur Jan Spielhagen: "Deutschland geht essen wie noch nie: neugieriger, besser, häufiger, experimentierfreudiger, gezielter und anspruchsvoller. Und genau da setzt B-EAT an. Es ist für alle, die gern essen gehen, Food und Drinks testen und offen sind für neue Geschmäcker. B-EAT ist kein Magazin nur für Feinschmecker, sondern Leitmedium und Navigationshilfe für Gastro-Fans und Restaurant-Besucher, für Ernährungsinteressierte und Food-Freaks, für Wein-, Champagner-, Bier-Enthusiasten und Spirituosen-Liebhaber."

Kernstück der aktuellen Ausgabe sind Porträts der 21 derzeit aufregendsten Restaurants weltweit, die von der B-EAT-Redaktion getestet und in den drei Kategorien "lässig & kreativ", "Avantgarde" sowie "klassisch & fein" bewertet werden. Dabei sind Restaurants von Berlin bis Bangkok, von preisverdächtigem Streetfood bis zur Haute Cuisine. Über alle Rubriken hinweg bietet B-EAT insgesamt mehr als 100 Restaurant-Tipps. Darüber hinaus berichtet B-EAT über Trends und Entwicklungen aus dem gesamten Bereich der Kulinarik, porträtiert Stars wie Newcomer der Gourmetszene, spricht mit Winzern, Bartendern, Food-Aktivisten und Gastrosophen. In der ersten Ausgabe stellt die Redaktion Star-Koch Tim Raue und sein Unternehmen in einem ausführlichen Porträt vor. Außerdem präsentiert sie aufstrebende Koch-Talente aus Deutschland, spricht mit Food-Movern wie Verena Bahlsen über Nachhaltigkeit in der Lebensmittelindustrie und interviewt die Betreiber des weltweit ersten Restaurants, in dem ein Roboter kocht.

Dazu gibt es jede Menge Insidertipps: So verraten zum Beispiel Winzer ihre Lieblingsweine und der mehrfach ausgezeichnete Spitzenkoch Christian Jürgens empfiehlt die fünf besten Landgasthöfe. Reisetipps runden das Angebot ab. Jeder Ausgabe werden vier Coupons beiliegen, mit denen Leser beim Besuch von vier ausgesuchten Restaurants einen exklusiven B-EAT-Moment kostenfrei erleben können, zum Beispiel ein Glas Champagner oder einen Signature Dish. B-EAT, das neue, hochwertige Food- und Gastronomie-Magazin, erscheint erstmals am 4. September zum Copy-Preis von 6,90 Euro in einer Auflage von 100.000 Exemplaren. 2018 erscheinen insgesamt zwei Ausgaben, ab 2019 sind sechs Ausgaben pro Jahr geplant.

Zum News Archiv >>

Aktuelle News

Saisonstart

Neuer Küchenchef im Chasellas

Marco Kind wechselt in das Bergrestaurant des Suvretta House St. Moritz
Mehr >>
Kings Social House St. MoritzKings Social House St. Moritz

Neues Konzept

King’s Social House eröffnet im Badrutt’s Palace Hotel

Neues Dining&Dancing-Konzept in St. Moritz
Mehr >>
Kooperation MichelinKooperation Michelin

Kooperation

Michelin und GAC Motor geben Führer zur kantonesischen Küche heraus

Restaurants in der gesamten Welt werden berücksichtigt
Mehr >>
Facebook
Instagram
RSS
Kontakt

Service & Kontakt

Haben Sie Fragen zum Gourmet-Club oder brauchen Sie eine Restaurant-Empfehlung? Wir helfen Ihnen weiter.

Service-Hotline:
0700-1GOURMET

Sie können uns auch gerne eine E-Mail schreiben.

Zum Kontaktformular