Zum Hauptinhalt springen
Diese Webseite nutzt Cookies
Mit der weiteren Nutzung dieser Website, akzeptieren Sie die Nutzung von Cookies um Ihnen spezielle Services und personalisierte Inhalte zu liefern. Weitere Informationen
Champagnerglueck
Restaurant Friedrich Franz Logo
Restaurant Fritz & Felix Logo

Symposium

Bilanz der CHEFDAYS Germany

Knapp 5.000 Gastronomen besuchten die Veranstaltung in Berlin

Zuschau CHEFDAYSZuschau CHEFDAYS

4.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche, mehr als 70 Exponenten, drei Bühnen, über 30 internationale Top-Köche aus aller Welt, knapp 5.000 Gäste (und damit gut 2.000 Besucher mehr als im vergangenen Jahr!) in zwei Tagen und dazu Wissensaustausch und Partystimmung pur - das waren die CHEFDAYS GERMANY 2018, die am 1. und 2. Oktober 2018 als Joint Venture mit METRO Deutschland bereits zum zweiten Mal in Berlin stattgefunden haben. Ganz neu in diesem Jahr: Die Location ARENA Berlin direkt am Trendbezirk Friedrichshain-Kreuzberg, die informativen und manches Mal auch kontroversen Nuts Talks und noch mehr internationale Spitzenköche aus den angesagtesten Restaurants der Welt. Mit dabei waren in diesem Jahr unter anderem André Chiang (Restaurant Raw, Taipeh), Karim Lopez (Gucci Osteria da Massimo Bottura, Italien), Mauro Colagreco (Restaurant Mirazur, Menton), Ángel León (Restaurant Aponiente, Cádiz), Niklas Ekstedt (Restaurant Ekstedt, Stockholm), Julia Komp (Schloss Loersfeld, Kerpen) sowie die deutschen Spitzenköche Nils Henkel (Burg Schwarzenstein, Geisenheim), Kevin Fehling (The Table, Hamburg) und Tim Raue (Restaurant Tim Raue, Berlin). Und schon jetzt wird am Programm der CHEFDAYS GERMANY 2019 gefeilt - denn Deutschlands spannendste Foodsymposium kommt am 30. September und 1. Oktober 2019 zurück in die ARENA Berlin.

ROLLING PIN CEO Jürgen Pichler ist glücklich über das Feedback von Teilnehmern und Besuchern: "Wir haben in diesem Jahr noch härter daran gearbeitet, ein qualitativ hochwertiges und vor allem informatives Programm zusammenzustellen und freuen uns, dass so unglaublich viele Besucher nach Berlin gekommen sind, um dieses zu erleben. Es ist wirklich schön zu sehen, wie groß das Interesse an guter Gastronomie, innovativen Produkten und natürlich unseren Speakern ist". 

Besonders spannend war in diesem Jahr die thematische Vielfalt des Events: TV-Star Christian Rach sprach auf der Nuts Stage beispielsweise darüber, dass Gastronomen dringend etwas ändern müssen - oder aber untergehen. Und gab zugleich "kreative Lösungsvorschläge eines unbequemen Querdenkers". Kevin Fehling begeisterte die Zuhörer auf der Main Stage im Gespräch mit Jürgen Pichler. Er plauderte über sein erfolgreiches Drei-Sterne-Konzept, die Vor- und Nachteile der renommierten "The World's 50 Best Restaurants" Liste und aktuelle Themen wie Personalmangel und die Zusammenarbeit mit Food Bloggern. 

Beim Female Heroes Talk mit Birgit Reitbauer aus dem Steirereck, Julia Komp aus dem Schloss Loersfeld und Armie-Angélique Weinberger aus dem Hotel Sacher in Salzburg wurde darüber gesprochen, ob es wirklich mehr Frauen in der Spitzengastronomie braucht und wie man es schaffen könnte, Frauen den Verbleib im Beruf zu ermöglichen. Denn, da waren sich alle Damen einig, obwohl viele Frauen eine Ausbildung in der Hotellerie und Gastronomie absolvieren, bleiben langfristig nur wenige von ihnen im Beruf. Gänsehaut verbreitete auch der Berliner Spitzenkoch Tim Raue, der am Dienstag gleich drei Mal sein Talent zeigte: Auf der Main Stage präsentierte er drei seiner spannendsten Gerichte, beim Talk mit The Duc Ngo und Kitchen Impossible Producer Sven Steffensmeier gab er Einblicke hinter die Kulissen des erfolgreichen Formats und bei der Masterclass präsentierte er seine Interpretation eines deutschen Klassikers. Lukas Mraz überzeugte auf der Main Stage ebenfalls und zeigte mit seiner Räuchertechnik, dass auch der Teller selbst zum Geschmackserlebnis eines Gerichtes beitragen kann. Besonders beeindruckt waren die Besucher aber auch vom Handwerk eines René Frank, der auf der Masterclass Stage seine avantgardistischen Dessert-Kreationen zubereitete, sowie von Llorenç Sagarra Garcia und Miguel Caño aus Spanien, die auf der gleichen Bühne baskische Spezialitäten kochten.

Highlight des ersten Tages war die Bekanntgabe der Germany´s 50 BEST CHEFS, dem begehrten Branchenaward, der in diesem Jahr zum dritten Mal in Deutschland verliehen wurde. In diesem Jahr darf sich Kevin Fehling aus dem Restaurant The Table in Hamburg über den Titel "Bester Koch Deutschlands" freuen. Rang zwei auf dem Siegertreppchen erklomm erneut Tim Raue aus dem Restaurant Tim Raue, gefolgt von Joachim Wissler aus dem Restaurant Vendôme in Bergisch-Glattbach auf Platz drei. An der Abstimmung teilgenommen haben in diesem Jahr übrigens 3.500 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen aus der Gastronomie, die zunächst selbst ihren Lieblingskoch nominieren und dann erneut ihre Stimme für einen der 50 Meistnominierten vergeben konnten. Am späten Abend wurde dann im Astra Kulturhaus, einem der angesagtesten Clubs der Hauptstadt, zu den Beats von Culture Candela bis in die frühen Morgenstunden hinein gefeiert. Am Dienstag wurde dann noch der Innovation & Newcomer Award verliehen - denn erstmals gab es auch einen eigenen Bereich für die neuesten Unternehmen, die die Branche mit ihren Innovationen revolutionieren möchten. Der von den Besuchern gewählte Gewinner ist das in Köln ansässige Unternehmen Kaya & Kato, das fair produzierte Arbeitskleidung herstellt.

Zum News Archiv >>

Facebook
Instagram
RSS
Kontakt
Service & Kontakt

Haben Sie Fragen zum Gourmet-Club oder brauchen Sie eine Restaurant-Empfehlung? Wir helfen Ihnen weiter.

Service-Hotline:
0700-1GOURMET

Sie können uns auch gerne eine E-Mail schreiben.

Zum Kontaktformular