Zum Hauptinhalt springen
Diese Webseite nutzt Cookies
Mit der weiteren Nutzung dieser Website, akzeptieren Sie die Nutzung von Cookies um Ihnen spezielle Services und personalisierte Inhalte zu liefern. Weitere Informationen
Champagnerglueck
Restaurant Cheval Blanc by Peter Knogl Logo
Restaurant Christians Logo

Pro Wein

Beste Weingastronomien ausgezeichnet

Sommelier, Rheinland-Pfalz, Berlin, Nordrhein-Westfalen, Sachsen, Schleswig-Holstein

Ehrung für die Kölner Henne Weinbar, die Fischerklause am Lütjensee, Bernhards Restaurant in Montabaur, das Hotel bei Schumann in Schirgiswalde-Kirschau, die Weinwirtschaft Travemünde und der Berliner Grill Royal

Monika Reule (DWI), Jana Metting (Hotel bei Schumann), Andreas Kaul (DWI), Patrick Grunewald ( Hotel bei Schumann), Otto J. Völker (Jury), Gerhard Retter (Fischerklause Lütjensee), Paula Bosch (Jury), Jenny Kunaschk (Weinwirtschaft Travemünde), Gunnar Tietz (Jury), Fabrice Thumm (Henne. Weinbar. Restaurant), Alexander Brauer (Grill Royal), Paul Fröhling (Grill Royal), Nikolaus Laurentius (Grill Royal), Udo Pawliza (DWI), Christina Fischer (Jury), Mathias Grein (Bernhards Restaurant). / Foto: DWI

DÜSSELDORF. Das Deutsche Weininstitut (DWI) hat in diesem Jahr erneut in Kooperation mit Original Selters auf der ProWein-Messe ausgezeichnete Weingastronomien prämiert. Im Rahmen des diesjährigen Wettbewerbs wurden die Preise in sechs verschiedenen Kategorien verliehen.

In der Kategorie Gourmet kürte die Jury das Hotel bei Schumann in der Lausitz zum Sieger. In der gehobenen Gastronomie ging der Preis an Bernhards Restaurant in Montabaur und die Kölner Weinbar Henne wurde in der Kategorie Weingastronomie ausgezeichnet. Zur besten internationalen Gastronomie des Wettbewerbs wählten die Juroren das Grill Royal in Berlin und im Bereich Hotelgastronomie ging die Weinwirtschaft Travemünde im dortigen A-Rosa-Hotel als Sieger hervor. Die Kategorie Gastronomie allgemein konnte die Fischerklause Lütjensee östlich von Hamburg für sich entscheiden.

„Wir freuen uns in diesem Jahr wieder erstklassige Häuser auszeichnen zu können, die sich in besonderem Maße für die Weine aus den deutschen Anbaugebieten engagieren“, erklärte DWI-Geschäftsführerin Monika Reule im Rahmen der Preisverleihung. „Besonders erfreulich ist, dass sich unter den Preisträgern auch spannende Neuentdeckungen befinden. Denn wir wollen mit unserem Wettbewerb insbesondere den Weinfreunden aufzeigen, wo sie unsere Weinvielfalt in Kombination mit tollen Speisen erleben können, aber auch die Branche dazu motivieren, die heimischen Weine stärker in Szene zu setzen“, so Reule.

Die Jury, der mit Selters-Geschäftsführer Otto J. Völker sowie Christina Fischer, Paula Bosch und Gunnar Tietz ausgewiesene Gastronomieexperten angehörten, hat für die Beurteilung der Restaurants erneut hohe Qualitätsmaßstäbe angesetzt. Neben dem Umfang und der Qualität des Weinangebots, waren zudem Faktoren wie Preisgestaltung, Ausbildung der Mitarbeiter, die Möglichkeiten des Offenweinausschanks sowie Veranstaltungen rund um den Wein ausschlaggebend für das Juryurteil.

Der Preis für die ausgezeichneten Weingastronomen ist mit jeweils 3.000 € dotiert, die für Aktionen rund um den deutschen Wein verwendet werden können. Zudem stellt das DWI den Preisträgern die Deutsche Weinkönigin für die Moderation und Begleitung von Weinveranstaltungen zur Verfügung.

Die Preisträger 2019 im Überblick

Sieger in der Kategorie Weingastronomie

Henne Weinbar. Restaurant, Köln: Hendrik "Henne" Olfen hat Köln einen großen Gefallen getan. Endlich gibt es wieder eine Weinbar mit hohem kulinarischen Anspruch in der Stadt. Dazu mit völlig neuem Ansatz. Auf über 80 Plätzen gibt der Spitzenkoch dem Wein genau so viel Raum wie seiner Küche. Auf der Karte findet der Gast viele kleine, köstlich gekochte Gerichte, die sich je nach Gusto und Appetit kombinieren lassen. Dazu kommt eine fulminante Weinauswahl in kluger Einteilung, die das Herz eines jeden Weinfans höherschlagen lässt. Der Gast hat die Wahl zwischen #classic #freakshow und #icon oder der versierten und liebevollen Beratung von Sommelier Fabrice Thumm und Restaurantleiterin Bettina Schmidt.

Sieger in der Kategorie Gastronomie allgemein

Zur Fischerklause Lütjensee: Die Weinkarte von Claudia & Gerhard Retters Fischerklause am Lütjensee, lässt keine Wünsche offen. Nicht nur in Fachkreisen wird sie hochgeschätzt, das ganze Wein­arrangement dieser idyllischen Adresse vor den Toren der Hansestadt Hamburg, ist stets eine Reise wert. Mit sehr viel Charme, Witz, a bisserl österreichischem Schmäh, gemixt mit noch viel mehr beruflicher Kompetenz, Wissen und Leidenschaft und jenem Gefühl für den Gast, das unseren Nachbarn aus Österreich eigen ist, zeichnen den diesjährigen Sieger in der Kategorie "Gastronomie allgemein" aus.

Sieger in der Kategorie gehobene Gastronomie

Bernhards Restaurant, Montabaur: Die Inhaber Karoline und Bernhard Münz haben vor fünf Jahren in Montabaur einen Ort zum Wohlfühlen geschaffen. Das Restaurant bietet einen stilvollen Rahmen für die ausgezeichnete Küche und Weinauswahl. Neben dem gut sortierten und fair kalkulierten Inhalt, gefällt besonders auch die Gestaltung der Weinkarte mit vielen Fotos und Informationen rund um die gelisteten Weine.

Sieger in der Kategorie Gourmet

Hotel bei Schumann, Schirgiswalde-Kirschau: Das 4 Sterne Superior Hotel bei Schumann befindet sich in Kirschau, eingebettet ins Lausitzer Bergland. Das inhabergeführte Haus gehört seit der Eröffnung im Jahr 1998 zu Deutschlands Topadressen im Bereich Wellness- und Luxushotels. Neben dem exklusiven Spa-Bereich hat das Hotel auch kulinarisch einiges zu bieten. Das Gourmetrestaurant Juwel, eines der vier Restaurants des Hauses, ist ausgezeichnet mit einem Michelin Stern und 16 Gault Millau Punkten. Neben der Küche auf Top-Niveau kommen hier auch Weinfreunde dank einer sehr gut sortierten Weinkarte und kompetenter Beratung auf Ihre Kosten.

Sieger in der Kategorie Hotelgastronomie

Weinwirtschaft Travemünde: In der Weinwirtschaft Travemünde im A-ROSA Travemünde pflegt Sommelière Jenny Kunaschk ein klug durchdachtes Wein-Konzept, mit dem Ziel insbesondere den Ansprüchen der Hotelgäste, auch jenen die immer wieder kommen, gerecht zu werden. Mit jahrelanger Erfahrung, Herz und Liebe zum Wein, präsentiert sie ideenreich, ganz nach Saison, Winzer und Weine, bekannte und unbekannte, auch junge Talente, passend zum Speisen-Angebot.  

Sieger in der Kategorie internationale Gastronomie

Grill Royal, Berlin: Die Weinkarte des Grill Royal bietet alles, was man sich als Weingenießer erhofft. Ob Angebotsbreite, Jahrgangstiefe oder Übersichtlichkeit, das Angebot an Großflaschen, des Grill Royal punktet in allen Bereichen und ist damit verdienter Sieger der Kategorie internationale Küche. Das kulinarische Angebot ist nicht einer bestimmten internationalen Küchenrichtung zuzuschreiben, sondern beeinflusst von vielen Küchen aus aller Welt. Die mittlerweile ca. 2.000 Positionen umfassende Weinkarte wächst seit der Eröffnung im März 2007 stetig und ist ein Resultat der engen Zusammenarbeit von Restaurantleiterin Andrea Kauk mit den Sommeliers , Nikolaus Laurentius, Alexander Brauer, Paul Fröhling und Sati Samvelyan.

Zum News Archiv >>

Henne

Pfeilstr. 31-35
50672 Köln
Küchenchef: Hendrik Olfen
+49 221 3466 2647

Zum Restaurantprofil >>

Fischerklause am Lütjensee

Fischerklause
Am See 1
22952 Lütjensee
Küchenchef: Adrian Augustin
+49 (4154) 79 22 00

Zum Restaurantprofil >>

JUWEL

Restaurant JUWEL Impressionen und Ansichten
BEI SCHUMANN
Bautzener Str. 74
02681 Kirschau
Küchenchef: Philipp Liebisch
Kapazität / Sitzplätze: 40
Mitarbeiter: 12
+49 (3592) 5200
+49 (3592) 520599

Zum Restaurantprofil >>

Weinwirtschaft

A-ROSA Travemünde
Außenallee 10
23570 Lübeck
Küchenchef: Stefan Tischer
Kapazität / Sitzplätze: 74
Mitarbeiter: 14
+49 (4502) 3070747

Zum Restaurantprofil >>

Grill Royal

Friedrichstr. 105
10117 Berlin

Zum Restaurantprofil >>

Facebook
Instagram
RSS
Kontakt

Service & Kontakt

Haben Sie Fragen zum Gourmet-Club oder brauchen Sie eine Restaurant-Empfehlung? Wir helfen Ihnen weiter.

Service-Hotline:
0700-1GOURMET

Sie können uns auch gerne eine E-Mail schreiben.

Zum Kontaktformular