Zum Hauptinhalt springen
Diese Webseite nutzt Cookies
Mit der weiteren Nutzung dieser Website, akzeptieren Sie die Nutzung von Cookies um Ihnen spezielle Services und personalisierte Inhalte zu liefern. Weitere Informationen
Champagnerglueck
Restaurant Seaside Thai Cuisine Logo
Restaurant See Restaurant Saag Logo

Öffnungs-Szenario

Mecklenburg-Vorpommern will Restaurants ab dem 9. Mai öffnen

Corona, Mecklenburg-Vorpommern

Kabinett beschließt Lockerungen der Corona-Auflagen - Fünf-Stufen-Konzept für sicheren Tourismus

Manuela Schwesig

Update am 4.5., 22:30 Uhr:

Am Abend des 4. Mai wurde bekannt, dass in Mecklenburg-Vorpommern die Gastronomie nun bereits am 9. Mai wieder öffnen soll. Nach Angaben von Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) und Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) nach einem Treffen der Taskforce Tourismus gilt dies unter Hygieneauflagen. So sollen maximal sechs Erwachsene an einem Tisch sitzen dürfen. Darüber hinaus wurde festgelegt, dass ab dem 18. Mai Hotels, Pensionen und Ferienwohnungen öffnen dürfen. Beide Termine gelten allerdings für einheimische Gäste. Ab dem 25. Mai, rechtzeitig vor den Pfingstferien, sollen dann auch wieder auswärtige Gäste im Land übernachten dürfen. Dafür sollen 60 Prozent der Betten zur Verfügung gestellt werden. Genaueres dürfte am 7. Mai nach einer Kabinettssitzung bekannt gegeben werden.


SCHWERIN. In Mecklenburg-Vorpommern dürfen Restaurantterrassen möglicherweise schon bald wieder öffnen. Wenn die Infektionszahlen weiter so niedrig blieben, sei ein Einstieg für die Gastronomie zum 11. Mai möglich, sagte Wirtschaftsminister Harry Glawe nach einer Kabinettssitzung, bei der verschiedene Lockerungen von Auflagen beschlossen wurden. „Der Tourismus ist stark - wie kaum eine andere Branche - bundesweit betroffen. Wir brauchen ein Signal und eine schrittweise Perspektive für die Branche. Unter Einhaltung aller Hygienestandards, der entsprechenden Abstände und unter Kontrolle des ständigen Infektionsgeschehens bei Corona-Infektionen sollte eine vorsichtige Öffnung im Außenbereich möglich sein“, forderte Wirtschaftsminister Glawe. Darüber wird in der Taskforce „Sicherer Tourismus“ mit allen Beteiligten sowie in der kommenden Woche auch im Kabinett gesprochen.

Die Branche hofft derweil auf "nennenswerte" Schritte bis Himmelfahrt oder Pfingsten. So zitiert die Deutsche Presse-Agentur den Geschäftsführer des Landestourismusverbandes, Woitendorf nach einem Treffen der Tourismus-Task-Force des Landes. Eine Entscheidung könne am 5. Mai fallen, wenn über die neue Corona-Verordnung des Landes entschieden werde. Ministerpräsidentin Manuela Schwesig hält zudem einen Sonderweg des Landes für möglich, sollte es zwischen den Ministerpräsidenten zu keiner Einigung über Öffnungstermine für die Gastronomie kommen.

Das "Konzept für sicheren Tourismus" sieht folgendermaßen aus:

"Phase 1: Vorsichtiger Einstieg in einen sicheren Tourismus
Zweitwohnbesitzerinnen und Zweitwohnbesitzer aus anderen Bundesländern können wieder ihre Zweitwohnungen. Außerdem können Dauercamper in Mecklenburg-Vorpommern ihren Campingplatz wieder nutzen. Das gilt für alle Dauercamperinnen und Dauercamper mit Erstwohnsitz in Mecklenburg-Vorpommern. Bürgerinnen und Bürger aus anderen Bundesländern können ihren Campingplatz wieder nutzen, wenn dieser als Zweitwohnsitz gemeldet ist.

Phase 2 Vorsichtiger Einstieg in einen sicheren Gastronomie-Tourismus
Vorsichtige Öffnung der Gastronomie unter strengen, an den jeweils aktuellen Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts orientierten Auflagen. Öffnung tourismusaffiner Tagesangebote (z.B. Fahrradverleih, Bootsverleih, Strandkorbvermietung) mit strengen Auflagen.

Phase 3: Vorsichtiger Start in den Übernachtungs-Tourismus für Einwohner Mecklenburg-Vorpommerns
Der Übernachtungs-Tourismus wird in dieser Phase ausschließlich für Bewohnerinnen und Bewohner mit Erstwohnsitz oder Zweitwohnsitz in Mecklenburg-Vorpommern sowie Dauercampern ermöglicht.

Phase 4: Öffnung des Übernachtungs-Tourismus für Gäste aus anderen Bundesländern
Tourismus von Bundesbürgern unter strengen, an den jeweils aktuellen Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts orientierten Auflagen.

Phase 5: Tagestourismus und Neue Normalität auch für Gäste anderer Staaten Übernachtungs-Tourismus auch von Gästen anderer Staaten (soweit nicht Risikogebiete) und Tagestourismus entsprechend den dann geltenden Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts."

Nachdem die erste Phase bereits in Kraft getreten ist, soll bis zum 5. Mai über die zweite Stufe beraten werden, erklärte Ministerpräsidentin Schwesig.

Das gesamte Konzept als PDF

Zum News Archiv >>

Facebook
Instagram
RSS
Kontakt
Service & Kontakt

Haben Sie Fragen zum Gourmet-Club oder brauchen Sie eine Restaurant-Empfehlung? Wir helfen Ihnen weiter.

Service-Hotline:
0700-1GOURMET

Sie können uns auch gerne eine E-Mail schreiben.

Zum Kontaktformular