Zum Hauptinhalt springen
Restaurant Michael's Leitenberg Logo
Restaurant Miral Logo

Diese Ernährungstrends führen zu mehr Wohlbefinden

Einige Ernährungstrends sind nur kurzlebig, andere setzen sich durch. Das gilt insbesondere für Trends, die eine bewusste und gesunde Ernährung unterstützen. Die Lebensphilosophie vieler Menschen hat sich in den letzten Jahren angesichts von Klimawandel, Massentierhaltung und Industrieprodukten gewandelt. Viele wollen sich bewusst und gesund ernähren, um einen aktiven Beitrag für ein langes Leben voller Wohlbefinden zu leisten. Die aktuellen Ernährungstrends Folgen dieser Philosophie und unterstützen sie. Dieser Artikel stellt einige aktuelle Ernährungstrends vor und erklärt, warum diese so beliebt sind.

Detox Smoothies

Detox Smoothies liegen aktuell voll im Trend. Klassische Smoothies überzeugen durch ihre Vielfalt an gesunden Zutaten, zu denen vor allem viele Früchte und Gemüsesorten gehören. Zudem haben zahlreiche Hersteller von Smoothies diverse eigene Rezepte entwickelt und köstliche Kreationen geschaffen. Somit ist es möglich, geschmackliche Highlights mit einem gesunden Lebensstil zu kombinieren. Allerdings sind in vielen Smoothies ungesunde Komponenten wie übermäßig viel Zucker enthalten. Hier steuern die sogenannten Detox Smoothies gegen.

Bei solchen Smoothies wird bewusst darauf geachtet, ausschließlich gesunde und abwechslungsreiche Zutaten zu verwenden. Eine übermäßige Belastung mit Zucker soll ebenso vermieden werden wie eine zu einseitige Ernährung. Zudem leisten sollte Smoothies einen wichtigen Beitrag zur Körperreinigung. Sie helfen dabei, den Organismus von Schadstoffen frei zu spülen und sich wohler zu fühlen. Außerdem ist es dank solcher Detox Smoothies leichter möglich als bisher, den täglichen Flüssigkeitsbedarf zu decken.

Der Einsatz von Schwarzkümmel

Schwarzkümmel blickt auf eine lange Tradition als Gewürz in der asiatischen Küche zurück. Hier dient es jedoch nicht nur als wohlschmeckende Zugabe zu Speisen, sondern wird auch im Rahmen der Naturheilkunde genutzt. Das liegt daran, dass sich Schwarzkümmel positiv auf das Wohlbefinden auswirkt und beispielsweise bei Verdauungsbeschwerden eingesetzt werden kann. Andere setzen Schwarzkümmel als Nahrungsergänzungsmittel ein, um dem Körper wichtige Komponenten zukommen zu lassen, die er über die Ernährung nur schwer aufnehmen kann.

Äußerst beliebt ist in diesem Zusammenhang Schwarzkümmelöl in Bio-Qualität, dem CBD zugesetzt ist. Dieses sorgt dann zusätzlich für Beruhigung und Ausgeglichenheit im Alltag. Hierbei handelt es sich häufig um ägyptisches Schwarzkümmelöl, das in vielfältigen Bereichen verwendet werden kann. Viele vertrauen auf kaltgepresste und naturbelassene Varianten, um ihren Organismus nicht zu belasten und die intensiven Kräfte der Natur für sich zu nutzen. Die große Anpassungsfähigkeit von Schwarzkümmelöl ist hierbei ein immenser Vorteil, da es so mit ganz unterschiedlichen Speisen kombiniert werden kann.

Häufiger mal vegan genießen

Fleisch und tierische Produkte können einen sinnvollen Beitrag für eine gesunde Lebensweise leisten, leider werden solche Lebensmittel hierzulande viel zu inflationär verwendet. Durch den übermäßigen Fleischkonsum entstehen leicht Zivilisationskrankheiten, die zu einer echten Belastung für die Lebensqualität und das Wohlbefinden werden können. Deswegen ist es wichtig, immer wieder auf Fleisch zu verzichten und nach sinnvollen Alternativen zu suchen.

Vegetarische und speziell vegane Gerichte sind wunderbar dazu geeignet, den Körper gesund zu halten. Es gibt zahlreiche Kombinationsmöglichkeiten, mit denen gesunde, rein pflanzliche Zutaten verwendet werden können. Außerdem stehen im Handel vielfältige vegane Ersatzprodukte zur Auswahl, die beim Kochen verwendet werden können. Nicht zuletzt setzen immer mehr Restaurants auf vegane Küche, um so die große Nachfrage zu decken und ihren Besuchern dabei zu helfen, einen gesunden Lebensstil zu pflegen.

Clean Eating

Clean Eating ist ein Trend, der sich in Deutschland immer mehr durchsetzt. Die Idee besteht hierbei darin, komplett auf industrielle Lebensmittel zu verzichten. Stattdessen kommen Komponenten in den Speiseplan, die naturbelassen sind und den Körper auf natürliche Weise unterstützen. Insbesondere wird beim Clean Eating auf Zucker und raffinierte Öle verzichtet.

Vielen ist es im Rahmen des Clean Eatings wichtig, Produkte in Bio-Qualität zu erstehen. Diese sind einerseits frei von synthetischen Komponenten und Zusatzstoffen. Es ist somit zu jedem Zeitpunkt genau klar, was sich alles in dem Essen befindet. Andererseits sind solche Zutaten meist regional und müssen nicht über große Distanzen angeliefert werden. So soll ein aktiver Beitrag zum Umweltschutz geleistet und der eigene ökologische Fußabdruck möglichst klein gehalten werden.

Buddha Bowls

Buddha Bowls gehören ebenfalls zu den angesagten Ernährungstrends. Hierbei handelt es sich um kleine Schüsseln, in denen viele Zutaten meist in roher Form miteinander kombiniert werden. Die einzelnen Bowls setzen unterschiedliche Schwerpunkte und können beispielsweise Beeren mit antioxidativer Wirkung enthalten oder langkettige Kohlenhydrate verwenden. Das Ziel ist es, wirklich gesunde Gerichte zu kreieren, die beispielsweise Pilze, Wirsing oder Kichererbsen beinhalten.

Eine wichtige Komponente bei Buddha Bowls ist das Design. Es kommt nicht nur darauf an, gesunde Lebensmittel zu sich zu nehmen, sondern diese müssen auch ansprechend und attraktiv arrangiert sein. Köche widmen somit der Gestaltung der einzelnen Speisen große Aufmerksamkeit. Zudem werden die jeweiligen Komponenten schonend zubereitet, damit keine wertvollen Inhaltsstoffe durch zu starke Hitze verlorengehen.

Reiseküche ist angesagt

Reiseküche gehört zu den beliebtesten Arten, auswärts zu speisen. Wer nicht immer zu Hause kochen möchte, sucht sich gezielt Restaurants, in denen exotische Speisen ausprobiert werden können. So bekommen die Besucher einen Geschmack von der weiten Welt und lernen Gerichte kennen, die in ganz anderen Ländern gängig sind. Hierbei liegt ebenfalls ein großer Fokus auf der Gesundheit, weswegen vor allem naturbelassene, verträgliche Speisen gereicht werden.

Ebenso versuchen viele Restaurants ihren Gästen ein Reiseerlebnis zu ermöglichen. Sie bekommen einen fantastischen Ausblick über die großartigen Naturkulissen einer Stadt oder einer Region geboten oder bewegen sich während des Essens auf einem Schiff fort. Andere Restaurants erzeugen bewusst eine Atmosphäre wie in einem bestimmten Land und vermitteln so ein authentisches Erlebnis und einen unmittelbaren Kontakt mit der Esskultur der jeweiligen Region. Das Speisen wird so zu einem echten Erlebnis, das einem noch lange positiv in Erinnerung bleibt.

Fazit

Es gibt vielfältige Food-Trends, mit denen ein aktiver Beitrag zum Gesundheitsschutz geleistet werden kann. Wichtig ist es, möglichst vielseitig zu essen und den Speiseplan so abwechslungsreich wie möglich zu gestalten. Je nachdem, welcher Food-Trend genutzt wird, geht es um Entgiftung, die Steigerung von Wohlbefinden oder das Kennenlernen neuer, exotischer Gerichte. So vielfältig und außergewöhnlich die einzelnen Speisen sind, so individuell sollten sie auf jede Person zugeschnitten und auf den eigenen Geschmack und die persönlichen Vorlieben angepasst werden.

Facebook
Instagram
RSS
Kontakt
Service & Kontakt

Haben Sie Fragen zum Gourmet-Club oder brauchen Sie eine Restaurant-Empfehlung? Wir helfen Ihnen weiter.

Service-Hotline:
0700-1GOURMET

Sie können uns auch gerne eine E-Mail schreiben.

Zum Kontaktformular