Zum Hauptinhalt springen
Diese Webseite nutzt Cookies
Mit der weiteren Nutzung dieser Website, akzeptieren Sie die Nutzung von Cookies um Ihnen spezielle Services und personalisierte Inhalte zu liefern. Weitere Informationen
Frankfurt Tipp
logo of restaurant Jagdhofstuben
logo of restaurant Jungborn

Schlemmer-Atlas

Tristan Brandt und Clemens Rambichler erhalten erstmals Höchstwertung

Schlemmer-Atlas bestätigt 13 weitere Höchstnoten für deutsche Top-Restaurants

Der Schlemmer-Atlas vergibt auch in diesem Jahr wieder an 15 deutsche Restaurants seine Höchstnote. Erstmals werden Tristan Brandt mit dem Mannheimer OPUS V und Clemens Rambichler mit dem Sonnora in Dreis Spitzenkoch des Jahres ausgezeichnet. Die Zahl der Höchstnoten bleibt unverändert, da das Osnabrücker La Vie nach dessen Schließung und das Im Schiffchen in Düsseldorf nach der Neukonzeptionierung diese nicht wieder erhalten.

Die Spitzenköche 2019

  • Christian Bau: Victor’s Fine Dining by Christian Bau, Perl-Nenning
  • Tristan Brandt, OPUS V, Mannheim
  • Sven Elverfeld: Aqua – The Ritz-Carlton, Wolfsburg
  • Klaus Erfort: Gästehaus Klaus Erfort, Saarbrücken
  • Kevin Fehling: The Table Kevin Fehling, Hamburg
  • Hans Haas: Tantris, München
  • Karlheinz Hauser: Süllberg Karlheinz Hauser – Seven Seas, Hamburg
  • Nils Henkel: Schwarzenstein – Nils Henkel, Geisenheim
  • Martin Herrmann: Le Pavillon – Hotel Dollenberg, Bad Peterstal-Griesbach
  • Christian Jürgens: Restaurant Überfahrt Christian Jürgens, Rottach-Egern
  • Claus-Peter Lumpp: Restaurant Bareiss, Baiersbronn
  • Torsten Michel: Traube Tonbach – Schwarzwaldstube, Baiersbronn
  • Clemens Rambichler, Sonnora, Dreis
  • Heinz Winkler: Residenz Heinz Winkler, Aschau
  • Joachim Wissler: Grandhotel Schloss Bensberg – Vendôme, Bergisch Gladbach

In Österreich zeichnet der Schlemmer-Atlas gleich drei Köche als neue Spitzenköche aus. Erstmals erhalten Silvio Nickol, Thorsten Probost, Martin Sieberer die Höchstnote.

  • Andreas Döllerer: Döllerers Genusswelten, Golling
  • Thomas Dorfer: Landhaus Bacher, Mautern an der Donau
  • Johanna Maier: Restaurant Johanna Maier & Söhne, Filzmoos
  • Silvio Nickol, Gourmetrestaurant Silvio Nickol, Wien
  • Karl Obauer, Rudolf Obauer: Restaurant Obauer, Werfen
  • Thorsten Probost, Griggeler Stuba, Lech
  • Heinz Reitbauer: Steirereck im Stadtpark, Wien
  • Martin Sieberer, Paznaunerstube, Ischgl
  • Simon Taxacher, Restaurant Simon Taxacher, Kirchberg/Tirol
  • Alain Weissgerber, Restaurant Taubenkobel, Schützen am Gebirge

Erstmals gehen zwei der Auszeichnungen auch nach Südtirol und zwar an Norbert Niederkofler, Restaurant St. Hubertus und Gerhard Wieser (Trenkerstube, Dorf Tirol). In der Schweiz bestätigt Andreas Caminada die Bewertung.

Köchin des Jahres: Erika Bergheim

Köchin des Jahres wird Erika Bergheim vom Laurushaus im Schloss Hugenpoet in Essen. Sie sei eine Powerfrau und herausragende Köchin. Sie habe zum wiederholten Male bewiesen, dass sie sich mit ihrer modern-klassischen Küche mit den ganz Großen der Branche messen könne. Mit ihrer offenen, unaufgeregten Art verstehe sie es, Menschen und Kontraste zu vereinen. Davon profitiert ihre Küche, ihr Team und die Atmosphäre im Restaurant.

Serviceteam des Jahres Imperial by Alexander Hermann

In dem Restaurant in Nürnberg bekomme der Gast gute Laune, was laut der Begründung des Schlemmer Atlas an den Gastgeberqualitäten und dem natürlichen Charme von Natascha Seitz und ihrem Team liege. "Neben den perfekt funktionierenden Abläufen und der kompetenten Speisen- und Weinberatung sorgt die sympathische junge Frau mit ihrem Septett für jene lockere Unterhaltung, die man sich insbesondere beim Casual Fine-Dining wünscht", heißt es in der Begründung weiter.

Patissier des Jahres: Thomas Yoshida

Der Patissier des Facil in Berlin erhält nach dem Jahr 2013 die Auszeichnung bereits zum zweiten Mal. Der Schlemmer Atlas Redaktion zufolge hätte es jedes Jahr so weitergehen können, weil ihn Ruhm und Ehre nicht aufgehalten haben, immer besser zu werden. Thomas Yoshida habe in all den Jahren die Branche bereichert und sich ständig weiterentwickelt, meint die Redaktion des Guides

Ausländisches Restaurant des Jahres: 893 Ryotei, Berlin

The Duc Ngo ist mit zehn Restaurants einer der wichtigsten Berliner Gastronomen. Im 893 Ryotei gibt es Nikkei-Küche, die von einer gehobenen japanischen bis zur lateinamerikanischen Fusionküche reicht. Das Restaurantkonzept treffe genau den Anspruch von Liebhabern der kreativen, japanischen Küche. Vor allem die Kombination aus gutem Essen und lockerer Atmosphäre gefällt, so der Schlemmer-Atlas.

Aufsteiger des Jahres: Sebastian Zier und Moeses Ceylan

Die beiden Küchechefs des Einstein Gourmet in St. Gallen seien zusammen stark, meint der Schlemmer-Atlas.

Neueröffnung des Jahres: PURS, Andernach

"Im Reich von Christian Eckhardt begeben sich die Gäste auf eine kulinarische Reise mit Hochgenüssen aus den Aromenküchen der ganzen Welt", schreibt der Schlemmer-Atlas zur Begründung.

Weitere Auszeichnungen:

  • Gastronom des Jahres: Michael Käfer
  • Bar des Jahres: Jigger & Spoon, Stuttgart
  • Sommelier des Jahres: Jochen Benz, Atelier, München
  • Weingut des Jahres: Forstmeister Geltz-Zilliken
  • Nachhaltigkeitskonzept des Jahres: Flux, Werratal
Facebook
Instagram
RSS
Kontakt

Service & Kontakt

Haben Sie Fragen zum Gourmet-Club oder brauchen Sie eine Restaurant-Empfehlung? Wir helfen Ihnen weiter.

Service-Hotline:
0700-1GOURMET

Sie können uns auch gerne eine E-Mail schreiben.

Zum Kontaktformular