Restaurant Ranglisten logo

Der Gastrosoph

Roh marinierter Carabinero mit Korianderöl & Szechuanpfeffer-Gel im GästeHaus Klaur Erfort, Saarbrücken
Roh marinierter Carabinero mit Korianderöl & Szechuanpfeffer-Gel im GästeHaus Klaur Erfort, Saarbrücken

Liebe Leserinnen und Leser,

schon seit einigen Jahren veröffentlichen wir auf Restaurant-Ranglisten.de Interviews mit Spitzenköchen und interessanten Persönlichkeiten der Fine Dining-Szene. Bis vor kurzem haben wir die Interviews ausschließlich in Textform online gestellt. Doch manche Zwischentöne gehen durch diese Form verloren. Deswegen haben wir Anfang Mai damit begonnen, die Interviews zusätzlich als Audio zu verbreiten.

Gespräche mit den Sterneköchen Sebastian Frank, Jens Rittmeyer und Andreas Saul sind bereits zu hören. Vor kurzem hat sich Christian Bau an unsere Redaktion gewandt, ob wir Interesse an einem Interview mit „offenem Visier“ haben, in dem er seine Sicht zu aktuellen Fragen der Fine Dining-Szene darlegen möchte. Für uns konnte es da nur ein klares JA als Antwort geben.
Diese Gelegenheit ließ bei uns die Idee reifen, unsere Interviews künftig als Podcast zu verbreiten. Dieser ist nun verfügbar. Inklusive einer Folge, in der Sie genau erfahren, wie die Restaurant-Ranglisten erstellt werden.

Unseren Podcast können Sie gegenwärtig direkt bei uns auf der Seite https://www.restaurant-ranglisten.de/news-magazin/podcast per RSS Feed und bei iTunes abonnieren. So verpassen Sie auch künftig keine Folge. Wir bitten Sie auch um konstruktive Anregungen zum Podcast. Kontaktieren Sie uns dazu per Mail – und wenn Ihnen der Podcast gefällt, würden wir uns über fünf Sterne bei iTunes freuen, denn das hilft die Verbreitung zu verbessern.

Viel Spaß beim Hören oder Lesen.

Mit kulinarischen Grüßen
Hannes Buchner

Exklusiv-Interview mit Christian Bau: "Es fehlt der Schulterschluss. Keiner will sich den Mund verbrennen"

Christian Bau

Christian Bau sucht erneut das offene Wort. Ihm und der Branche brennen einige Themen auf den Nägeln, für die es weder Gelegenheit noch die mediale Bühne gebe, sie offen anzusprechen, sagt er zu Beginn des Gesprächs mit Restaurant-Ranglisten.de. Das meist in einem Interview nicht das offene Wort gewählt werde, ist für Christian Bau klar: „Jeder hat Angst vor dem anderen, das man einem Kollegen zu nahetritt, jeder hat Angst vor dem Journalismus, dass man einen auf dem Deckel bekommt und jeder hat Angst vor Gästeschelte“. Aber ihm gehe es darum, einige Punkte offen und seriös anzusprechen – von der Nachwuchsgewinnung bis hin zum Gästeverhalten.

Mehr >>

Gourmet News

GO by Steffen Henssler öffnet Restaurant in Berlin

Das Restaurant bleibt mindestens für neun Monate im Ritz-Carlton

Veröffentlicht am: 07.12.2021


30 Jahre JRE Deutschland

Alexander Huber, Joshua Leise und Harald Rüssel über die Entwicklung des Zusammenschlusses junger Spitzenköche

Veröffentlicht am: 06.12.2021


Süllberg verkauft

Neuer Eigentümer sucht nach Betreiber für die Gastronomie

Veröffentlicht am: 06.12.2021


Julia Komp erweitert Produktpalette

Spitzenköchin entwickelt zusammen mit Alps Coffee ihre eigene Kaffeekreation Kenzolie

Veröffentlicht am: 06.12.2021


Prunier Colgone ist gestartet

Französisch inspirierte Bistronomie am Fuß des Kölner Doms

Veröffentlicht am: 05.12.2021


Die meistgeklickten News der vergangenen Wochen

Daniel Humm trennt sich von Geschäftspartner

Nicholas Hahn wechselt nach Andernach

Foto: Berlin Partner / Weiler

Sommelier-Zuwachs im Lafleur

Restaurant des Monats November

presentation

Einsunternull in Berlin

Im Berliner einsunternull hat der junge Küchenchef Silvio Pfeufer schnell ein eigenes Profil entwickelt, das gekennzeichnet ist durch präzise spannende Geschmackskombinationen, die aber nicht verkopft sind. Dies wird ergänzt durch eine profilierte Weinauswahl und -begleitung.

Mehr >>

Der Podcast von Restaurant-Ranglisten.de

In unserem Podcast bringen wir Interviews mit Sterneköchen und interessanten Persönlichkeiten aus der Fine Dining Szene. Alle zwei Wochen erscheint eine neue Folge.

Der Podcast ist auf allen gängigen Plattformen erhältlich:

Logo
iTunes
Logo Spotify
Spotify
Google Podcasts
Deezer
Audio Now
Logo
RSS Feed

GASTROJOBS ist der Partner von Restaurant Ranglisten für die Mitarbeitersuche. Wenn Sie Personal für Ihr Hotel oder Restaurant suchen, füllen Sie bitte das Formular aus. Wir rufen Sie so schnell wie möglich zurück. Weil uns der Job verbindet

Für Restaurants:

Haben Sie eine Nachricht für uns? Planen Sie ein Event?

Gibt es Neuigkeiten in Ihrem Restaurant, über die Sie die Gourmet-Welt informieren möchten? Planen Sie ein kulinarisches Event? Schicken Sie uns Ihre Pressemitteilung, wenn möglich, mit einem passenden Foto an unsere Redaktion. Gerne veröffentlichen wir, nach redaktioneller Auswahl Ihre Nachricht in unseren News oder unserem kulinarischen Kalender.

Der Gourmet-Club

Vorschau Menü des Monats

Ob im Drei-Sterne-Restaurant, bei arrivierten Meistern oder bei jungen, talentierten Köchen - als Mitglied unseres Gourmet-Clubs haben Sie regelmäßig die Möglichkeit, besondere Menüs zu attraktiven Konditionen zu genießen. Bei unseren "Menüs des Monats" können Sie an dem "Club-Abend" mit uns speisen und so nicht nur spannende Restaurants, sondern auch Gleichgesinnte kennen lernen. Sie können diese Menüs aber auch den ganzen Monat über uns - je nach Verfügbarkeit und Angebot des Restaurants - buchen. Außerdem bieten wir Ihnen regelmäßig die Gelegenheit zur Teilnahme an unseren Gourmetouren, die Sie zu kulinarisch besonders reizvollen Zielen ins Ausland führen. 

Oktober 2019: Hongkong mit Thomas Bühner

Hong Kong
Thomas Bühner

Die zweite GourmeTour 2019 wird ein besonderes Highlight:  Vom 22.10.2019 – 27.10.2019 geht es nach Hongkong und die Reise wird begleitet von Spitzenkoch Thomas Bühner persönlich. Er zählt zu den besten Köchen in Deutschland und wurde bereits 1996 als Küchenchef des Dortmunder La Table mit dem ersten Michelin-Stern ausgezeichnet. 2011 bekam er für seine Kochkunst im Restaurant la vie in Osnabrück den dritten Stern.

Unter dem MottoDie besten Restaurants in Hongkongreisen wir in eine faszinierende Stadt mit kulinarischen Ansprüchen. Die Sieben-Millionen-Metropole ist ein pulsierender Mix aus kühler Moderne und charmanter fernöstlicher Tradition, ein Einkaufsparadies, aber vor allem ein Muss für Feinschmecker.

Programmpunkte

In 5 Tagen besuchen wir die Restaurants Caprice***, Amber** und Lung King Heen*** oder BO Innovation*** (weitere Restaurants können natürlich individuell zusätzlich gebucht werden). Als weitere Programmpunkte wird u. a. ein Kochkurs mit Thomas Bühner mit asiatischen Einflüssen angeboten, sowie der gemeinsame Besuch eines Foodmarkets u.a. mit dem Tim Ho Wan (Sterne-Dim Sum).

Leistungen

Als Hotel sind vorab Zimmer mit Stadtblick im New World Millenium  reserviert. Hier kann es noch zu Änderungen kommen. Die Reise kostet

  • inkl. Economy Flug von Frankfurt nach Hongkong (Upgrades und andere Flughäfen gg. Aufpreis möglich)
  • 5 Übernachtungen mit Frühstück im genannten Hotel
  • Flughafentransfer und Shuttle zu den Restaurants
  • 3 Restaurantbesuche in den genannten Sternerestaurants (Große Menüs inkl. Wasser und Kaffee)
  • Reiseleitung und Moderation durch Thomas Bühner und Hannes Buchner

für Mitglieder € 3.350,00 p.P. im DZ (statt € 3.550 für Nichtmitglieder) bzw. € 3.550,00 im EZ (€ 3.750). Weine bzw. Weinbegleitung, alkoholische Getränke, sowie zusätzliche Restaurantbesuche werden individuell abgerechnet oder vor Ort selber bezahlt. Auch Nichtmitglieder können sich für die Reise anmelden, Mitglieder haben aber Vorrang und sparen bis zu €350 (z.B. als Förderer).

Reservierung

Zur Buchung wird eine feste Zusage per Mail, sowie eine Anzahlung von € 1.000,00 p.P. Die Restzahlung ist ca. fünf Wochen vor Reisebeginn fällig.

Der Gourmet-Club von Restaurant-Ranglisten.de

Gute Gründe für eine Mitgliedschaft im Gourmet-Club:
Eine Flasche Puremonde Rieslingsekt Grand Perles kostenlos

Außerdem: Vergünstigungen in Top-Restaurants & Hotels 

  • Exklusive Teilnahme an kulinarischen Verlosungen 
  • GourmeTour (z.B. Kopenhagen, San Sebastian, Paris, Sylt etc.) 
  • Menü des Monats bei hochdekorierten Köchen 
  • Treffen beim gemeinsamen Dinner 
  • Keine Einschränkungen bei Nutzung unserer Restaurant-Daten 
  • Vollen Zugriff auf unseren Content 
  • Suchen nach gerade geöffnetem Restaurant in Ihrer Nähe 
  • Erstellen einer eigenen Favoriten-Liste 
  • Bewerten von Restaurants 
  • Persönliche Betreuung und Beratung 


UND Mitglieder nutzen unsere Inhalte werbefrei!

Der Mitgliedsbeitrag kostet ab 45 € pro Jahr (Sonder-Aktion!) und hat sich nach einem Restaurantbesuch amortisiert.

Jetzt selber Mitglied werden oder Jetzt eine Mitgliedschaft verschenken

JETZT Mitgliedschaft verschenken!

Suchen Sie das perfekte Geschenk für Gourmets?
Verschenken Sie doch mal eine Mitgliedschaft.

Hier können Sie bestellen!

Aktuelle Restaurant-Kritiken aus unserem Forum

Bayern

Berlin

Restaurant Golvet, Berlin

"Das war ein wunderschöner Abschluss zu meinem vegetarischen Menü, das geschmacklich und handwerklich auf aller höchstem Niveau war." (Veröffentlicht im November 2021)

Mehr >>

Restaurant Rutz, Berlin

"Das war ein sehr hochklassiges Menü – für mich bringt große Feinheit und Filigranität, gepaart mit Geschmackstiefe zur Zeit niemand besser auf den Teller als Marco Müller. Im Vergleich zum vergangenen Jahr wirken die Gerichte auf mich noch eine Spur „gelassener“, etwas naheliegender, vielleicht weniger „konstruiert“. Der besondere Effekt durch den enorm hohen Grad der Feinabstimmung – man hat wirklich den Eindruck, jedes Element macht genau in dieser Menge und Würzung nur genauso Sinn. Mit seiner besonderen Eigenständigkeit jenseits der klassischen Wurzeln sticht für mich das Rutz unter den deutschen Drei-Sternern derzeit besonders hervor. Auch der Umgang mit der Regionalität unterscheidet sich für mich von anderen Regio-Konzepten, durch die spezielle Art mit Würzungen und Fermentation. Daher ist das Rutz für mich derzeit ganz weit vorn unter den deutschen Top-Restaurants." (Veröffentlicht im November 2021)

Mehr >>

Restaurant einsunternull, Berlin

"Welch positive Überraschung auch bei meinem zweiten Besuch im einsunternull unter Ägide von Silvio Pfeufer. Auch dieses Mal sind die Gerichte fein austariert. Natürlich gibt es noch Analogien zur Küche von Jan Hartwig, wo Silvio Pfeufer lange gearbeitet hat, aber dies bezieht sich weniger auf die Ideen der Gerichte, sondern mehr auf die Kreativität, die mit einer Zugänglichkeit gepaart ist. Unverkennbar hat sich auch die Präzision und die Detailarbeit an den Aromenkombinationen verbessert. So ist eine Küche entstanden, die schon sehr erwachsen ist und ihre grundsätzliche Richtung gefunden zu haben scheint." (veröffentlicht im November 2021)

Mehr >>

Restaurant Facil, Berlin

"Die Gerichte für diesen Lunch waren allesamt aus der Mittagskarte ausgewählt. Sie haben für mich die volle Zwei-Sterne-Performance abgeliefert. Bisweilen recht kräftige Säuren und auch eine angenehme Salzigkeit kennzeichneten die Kreationen. Kreative Verwandlungen klassischer Kombinationen und komplett eigenständige Kreationen konnten wir genießen. Nicht nur, da mittags die Konkurrenz in Berlin nicht mehr sehr groß ist, sondern auch auf Basis der gebotenen Qualität ist ein Lunch im Facil bei einem Berlin-Besuch erste Wahl." (Veröffentlicht im November 2021)

Mehr >>

Restaurant Bandol sur Mer, Berlin

"Das Menü im Bandol sur Mer fand ich sehr überzeugend. Die Gänge arbeiten den Eigenschmack der verwendeten Produkte gut heraus. Auch die Feinabstimmung der Komponenten stimmt. So sind die Geschmacksbilder stimmig und durchaus ungewöhnlich - mit anderen Worten sie zeigen die Handschrift eines Kochs, der weiß was er tut. Für meinen Geschmack hätte bei den “salzigen Gängen” hier und da ein salziger Akzent gesetzt werden können, so wurde doch stark der Eigengeschmack der Produkte unterstrichen. Besonders loben möchte ich die Desserts, die einfach etwas zwingender waren, als die Gerichte zuvor. Insgesamt – auch angesichts des Preises und der interessant ausgewählten von Sommelière Lisa Karsten gut präsentierten Weinbegleitung – ist das Bandol sur Mer für mich ein empfehlenswertes Restaurant." (Veröffentlicht im Oktober 2021)

Mehr >>

Hamburg

Restaurant Lakeside, Hamburg

"Die Gerichte von Julian Stowasser kennzeichnen die gleichen Qualitäten, die für mich auch die Küche von Jan Hartwig und Sven Elverfeld so attraktiv macht: Zugänglichkeit, Komplexität und genaue Proportionen. Diese Qualitäten hat er offensichtlich bei seinen Stationen in den beiden Küchen mitgenommen und setzt sie nun in eigenen Kreationen auf einem zunehmend gleichmäßigeren Niveau um. In der größeren Konstanz sehe ich auch den Fortschritt, gegenüber den Besuchen des vorherigen Jahrs. Auch da war schon viel Gutes und Gelungenes dabei, aber dieses Mal waren alle Gerichte vom ersten Snack bis zum Dessert auf einem gleichmäßig hohen Niveau. Die Gerichte schmecken einfach, sind komplex und fein gestaltet, so dass mir persönlich diese Küche sehr viel Freude macht. Und sicher wird auf dieser Basis, die inzwischen ein sehr gutes Sterneniveau hat, weiter aufgebaut und fortentwickelt werden können – die Fortschritte, die sich in den vergangene zwölf Monaten gezeigt haben, deuten jedenfalls darauf hin, dass weiteres Potenzial vorhanden ist. Alle Gerichte waren jeden sehr stimmig und verständlich, haben aber gleichzeitig einen individuellen Touch. Mit dem sehr angenehmen Service und der Weinkompetenz stimmt das Gesamtpaket im Lakeside derzeit einfach. Die Weine sind sehr gut zu den Gerichten ausgewählt, wertig und nicht anstrengend, der Service ist modern, nicht verkünstelt und sympathisch. So verstärken sich aus meiner Sicht die Einzelteile gegenseitig und ergeben in der Summe mehr Genuss- und Entspannungswert als die reinen kulinarischen Bewertungen zum Ausdruck bringen können." (Veröffentlicht im Dezember 2021)

Mehr >>

Restaurant Zeik, Hamburg

"Das Menü im Zeik finde ich – zumal für den Preis – fantastisch. Es ist wundervoll komponiert, hat „einfach leckere“ und komplexere Gerichte, feine Momente und auch etwas Robustere. Auch die Dramaturgie ist ungewöhnlich. Das zeigt Profil und persönliche Handschrift. Auffällig ist, dass Maurizio Oster Gemüse gern in verschiedenen Zubereitungen und Texturen auf den Teller bringt. Dadurch entsteht Tiefe und Vielschichtigkeit. Für mich bleibt -wie schon im Vorjahr – das Zeik ein heißer Kandidat für einen Stern." (Veröffentlicht im November 2021)

Mehr >>

Restaurant Haco (Greenhouse Pop up), Hamburg

"Wenn Gerichte, so zubereitet werden, vermisst sicher kaum jemand Fleisch, vor allem wirken sie nicht so, als ob der Koch das Fleisch oder den Fisch einfach weggelassen hätte." (Veröffentlicht im August 2021)

Mehr >>

Hessen

Restaurant Lafleur, Frankfurt am Main

"Ein absolutes Geschmacks-Feuerwerk! Ich habe das Restaurant mit einem Lächeln und jeder Menge Glücksgefühlen verlassen." (Veröffentlicht im November 2021)

Mehr >>

Restaurant Lohninger, Frankfurt

"Mich hat die Küchenleistung an diesem Abend wieder mal begeistert, das Lohninger ist für mich persönlich das beste Restaurant in Frankfurt." (Veröffentlicht im September 2021)

Mehr >>

Restaurant Lafleur, Frankfurt am Main

"Für mich war das Gemüsetörtchen ein STAR, auch wenn es nicht in der Bravo war :-) Es war unfassbar lecker!" (Veröffentlicht im April 2021)

Mehr >>
 

Niedersachsen

Restaurant Aqua, Wolfsburg

"Vielleicht mag einiges in meiner Beschreibung des Menüs etwas verhalten klingen. Dabei ist sowohl die Küche wie auch der Service natürlich auf dem erwartet hohen Niveau. Aber Sven Elverfelds Küche ist nach meinem Empfinden eher eine der leiseren Töne und eine, die ich einer modernen Klassik zuschreiben möchte. Avantgardistische Ausflüge sind eher einer souveränen, unaufgeregten Performance gewichen.Das war auch bei unserem letzten Besuch so und anderes habe ich auch dieses Mal nicht erwartet. Mit einer derart angepassten Erwartungshaltung hat uns der Abend Spaß gemacht. Und anders soll es zu so einem Anlass doch auch gar nicht sein." (Veröffentlicht im Dezember 2021)

Mehr >>

Restaurant Votum, Hannover

"Benjamin Gallein und Nico Kuckenberg knüpfen im „Votum“ nahtlos an die hervorragende Leistung in der „Ole Deele“ an. Die Ambitionen auf den Michelin-Stern sind unübersehbar und es gibt nach diesem Besuch auch keinen Grund daran zu zweifeln, dass dies klappen sollte. Dafür ist die Küche zu kreativ, bietet viele Überraschungsmomente und ist handwerklich makellos.
Klar hat man bei manchen Gängen das Gefühl, dass es auch weniger Komponenten hätten sein können, um den gleichen Effekt zu erzielen, aber letztlich fügt sich doch immer alles stimmig zusammen. Für den Wohlfühlcharakter sorgen der angenehme Service und die Tatsache, dass die Köche hier häufig bei den einzelnen Gängen beim Servieren präsent sind.
In dieser Form kann das „Votum“ zu einer festen Größe in der Landeshauptstadt werden und es ist gut zu wissen, dass wir Benjamin Galleins Küche nun auch fußläufig erreichen können." (Veröffentlicht im November 2021)

Mehr >>

Restaurant Jante, Hannover

"War bereits unser letzter Besuch 2019 Beleg dafür, dass im „Jante“ eine sehr eigenständige Küche gepflegt wird, die sich typischen Kategorisierungen entzieht, hat sich dieser Eindruck noch einmal weiter verfestigt. Ist das hier regional? Ja, sicher – aber es wird nicht wie ein Schild vor sich hergetragen. Ist dies klassisch, modern, avantgardistisch? Womöglich von allem etwas. In vielem ist traditionelles Handwerk erkennbar, viele Details zeugen von zeitgemäßen Techniken. Die Kombinationen klingen manchmal gewagt, aber die Widerhaken halten sich in Grenzen und vorherrschend ist ein zwar mitunter überraschender, aber immer harmonischer Gesamteindruck.
Insofern wirkt Tony Hohlfelds Stilistik mittlerweile nicht nur eigenständig, sondern auch souverän. Man merkt, dass hier jemand seinen Weg gefunden hat und seine Ideen konsequent weiter entwickelt. Gut, dass dies auch vom roten Guide so erkannt wurde." (Veröffentlicht im September 2021)

Mehr >>

Nordrhein-Westfalen

Restaurant Phaedra, Köln

"Die Küche ist abwechslungsreich, weitab von dem, was man gemeinhin mit griechischen Lokalen verbindet und doch aromatisch dort und im Mittelmeerraum verortet. Die Weinkarte ist großartig und vor allem im griechischen Bereich gut für viele spannende Entdeckungen. Dazu kommt ein flinker und freundlicher Service und mit Kostas Tzikas ein Gastgeber, von dem man sich zu jeder Zeit gerne betreuen lässt und dem diese Rolle auch sichtlich Spaß macht. So wie uns." (Veröffentlicht am 28.11.2021)

Mehr >>

Restaurant La Société, Köln

"Mein persönliches Fazit fällt positiv aus. Zwar kann an der ein oder anderen Stellschraube sicherlich noch gedreht werden, was aufgrund der kurzen Einspielzeit des Teams (das Restaurant öffnete mWn Anfang August) nicht weiter verwundern dürfte. Aber die beherzt kräftigen Aromen und die durchweg sehr hübsch angerichteten Gerichte machen definitiv Lust auf mehr. Nicht unerwähnt bleiben sollte das freundliche und humorvolle Service-Team, das den Abend perfekt abgerundet hat." (veröffentlicht im Oktober 2021)

Mehr >>

Restaurant maiBeck, Köln

"Der „Laden“ brummte übrigens an jenem Abend, und dennoch fanden wir die Abstände zwischen den Gängen fast durchgehend stimmig, vor allem aber die Auftritte des Servicepersonals, das nicht nur durch Freundlichkeit punkten konnte, sondern auch durch eine perfekt abgestimmte Weinbegleitung, die jeweils punktgenau zu den servierten Gängen an den Tisch kam. Das ist ja leider nicht überall selbstverständlich. Der Besuch dieses Restaurants bietet sich schon allein wegen seiner Laufdistanz zum Hauptbahnhof an, wenn es mal etwas schneller gehen soll, doch das ist freilich nur ein Nebenaspekt. Am Ende verließen wir das „maiBeck“ zufrieden, sprich meine Begleitung, die noch wenig Erfahrung mit der gehobenen Küche hat, war noch einmal etwas näher an die Erfahrung herangerückt, wie vergnüglich Essen auf diesem Niveau sein kann, und ich selbst konnte die traumatische Salat-Erfahrung vom Anfang als überwunden einordnen, weil der angenehme Gesamteindruck des Abends überwog." (Veröffentlicht im Oktober 2021)

Mehr >>

Saarland

Benelux

Frankreich

Restaurant Toya, Faulquemont

"Loïc Villemin kombiniert mutig. Seine Gerichte wirken modern und unangestrengt, sind durchgehend geschmackvoll und häufig mit einem unerwarteten Twist. Lassen Einrichtung und die demonstrativ präsentierten Gläser mit Eingemachtem zwar eine Küche mit stark nordischem Charakter erwarten, ist ein Menü hier sehr zugänglich und im Kern eben doch klassisch basiert. Dafür gibt es scheinbar zahlreiche Fans, denn auch an diesem Mittwoch Abend ist das etwas abgelegene Restaurant ausgebucht." (Veröffentlicht im November 2021)

Mehr >>
 

Restaurant Le Clarence, Paris

"Das Fazit des Abends lautet „auf jeden Fall wieder“. Das Konzept der Variationen innerhalb der Gänge – v.a. wenn es auf diesem Niveau betrieben wird – macht großen Spaß." (Veröffentlicht im Oktober 2021)

Mehr >>

Restaurant Le Clarence, Paris

"Für mich ist das Clarence eine tolle Adresse bei der man schon bei einem kurzen 3-Gang-Menü die Kreativität aus allen Poren spürt. Dazu passt ja auch, dass soweit ich weiß nur ein Carte Blanche-Menü serviert wird und man somit nicht weiß was einen erwartet. Die Küche wirkt in der Tat wie eine moderne Interpretation der französischen Küche die ihrer Zeit ein paar Jahre voraus ist. Für 3 Sterne haben mir in diesem kurzen Mittagessen noch die ganz großen Momente gefehlt, die Gerichte an die man lange denkt und die man unbedingt nachbestellen würde, aber die Handschrift und Kreativität ist schon heute definitiv da." (Veröffentlicht im Oktober 2021)

Mehr >>

Restaurant Septime, Paris

"Wir haben hier einen sehr schönen Abend verlebt mit einer guten Küche, dem Michelin-Stern voll gerechtfertigt, in einer sehr schönen Atmosphäre mit einem freundlichen und zuvorkommenden Service. Auch den Preis empfand ich als recht gutes Preis- und Leistungsverhältnis. Darüber hinaus muss man aber die Küche im Dorf lassen und den Hype verstehe ich auch nicht ganz. Es ist ein gutes Restaurant, aber es nicht das beste von Paris, es ist auch keine absolut außergewöhnliche Erfahrung in Paris und es ist sicherlich nicht eins der 50 besten Restaurants der Welt. Aber für diesen Hype kann das Restaurant nichts – und wenn man die Gelegenheit hat, sollte man unbedingt hingehen." (Veröffentlicht im Oktober 2021)

Mehr >>

Portugal

Schweden

Neue Taverne, Zürich

"Dass Nenad Mlinarevic mit seiner Art der vegetarischen Küche in diesem Jahr bereits einen Michelin-Stern erkocht hat, verwundert uns nach diesem Abend nicht. Seine Gerichte sind geschmacksintensiv, kreativ, aber unkompliziert. Dies hier ist nicht mit intellektuellem Überbau belastet, sondern schlichtweg auf harmonischen Geschmack ausgelegt. Das makellose Handwerk ist hier durchgehend zu spüren und die mitunter überraschenden Ideen erhöhen den Spaß noch zusätzlich. In der „Neue Taverne“ werden die Plätze zwar mehrfach am Abend vergeben, aber dennoch fühlt man sich nicht gehetzt, auch wenn zur Prime Time der Service viel Laufarbeit zu verrichten hat und die Küche einen Gang nach dem anderen raushaut. Aber das Timing passt, die Stimmung ist lebhaft, in bester Beisl-Manier." (Veröffentlicht im November 2021)

Mehr >>
 

Restaurant Sens, Vitznau

"Die Küche von Jeroen Achtien scheint kaum kreative Grenzen zu kennen. Darin unterscheidet sie sich wenig von der Küche im „De Librije“. Japanische Einflüsse spielen hier eine Rolle, Fermentation ist auch ein beherrschendes Thema. Die „Sens“-Küche ist überraschungsreich und bietet oft unerwartete Geschmackserlebnisse. Der Unterhaltungsfaktor, den ein Essen hier bietet, ist ohne Frage groß. Dazu tragen sowohl die Präsentationen einzelner Gerichte am Tisch als auch der versierte Service bei." (Veröffentlicht im November 2021)

Mehr >>

Restaurant Cheval Blanc by Peter Knogl, Basel

"Es war einer der Abende, die man am Ende nie vergessen wird. Wir haben gehofft und gebangt, das der Wettergott es endlich mal gut mit uns meint und es, auf der Terrasse das Abendessen zu geniessen." (Veröffentlicht im August 2021)

Mehr >>