Restaurant Ranglisten logo

Der Gastrosoph Dezember 2018

REH • RÜBEN • RETTICH von Tristan Brandt im OPUS V in Mannheim

Liebe Leserinnen und Leser,

es ist soweit. Das Programm für Mitglieder des Gourmet-Clubs ist bis Juli 2019 vorbereitet. Ich habe wieder eine ansprechende Auswahl an Köchen und Restaurants zusammengestellt, die über ganz Europa verteilt kulinarische Erlebnisse versprechen. Es gilt first come, first serve, deshalb reservieren Sie jetzt! Einige Plätze sind schon rar.
Los geht es im März: Das erste Menü des Monats richtet das Haus Stemberg* mit Chefkoch Sascha Stemberg in Velbert aus. Das Club-Treffen ist am Samstag den 16. März 2019, 19:00 Uhr. Am Vorabend zur ProWein 2019 in Düsseldorf wird Walter Stemberg eine außergewöhnliche Weinreise kredenzen und am Sonntag besuchen wir die Weinmesse.

Außerdem geht die erste GourmeTour vom 27.03. – 31.03.19 nach Stockholm u.a. in das hochgelobte Frantzén***. Weitere Infos und Termine finden Sie hier und weiter unten in diesem Newsletter.

Wie vor einiger Zeit bekanntgegeben, wird der Guide Michelin für Deutschland erst im Februar 2019 erscheinen. Wir werden daher Mitte Dezember, nach Erscheinen des Gusto, einen Zwischenstand ohne die Bewertungen vom Michelin veröffentlichen, damit die Restaurant-Profile mit den Bewertungen auf dem neuesten Stand sind. Die Ranglisten sind bis zum kompletten Update nächstes Jahr nur eine Momentaufnahme. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Mit kulinarischen Grüßen

Hannes Buchner

Herausgeber

Gourmet News

Konsequent klassisch: OAD kürt Top 100+ European Classical Restaurants

Erster Platz für das L'Hôtel de Ville in Crissier. Deutschland ist mit vier Restaurnats in den Top10.

Veröffentlicht am: 23.04.2019


Im POTS gibt es künftig auch Brunch

POTSBRUNCH mit modern interpretierten deutschen Spezialitäten und Klassikern von Dieter Müller

Veröffentlicht am: 23.04.2019


CARLS an der Elbphilharmonie erweitert Angebot

Weinbar ersetzt das Louis by Thomas Martin

Veröffentlicht am: 23.04.2019


Neuer Spitzenreiter in Taiwan

Restaurant Le Palais ist das beste Restaurant in Taipeh

Veröffentlicht am: 22.04.2019


Erster Jahrgang besteht Genuss-Akademie

Beste Jungköchinnen und -Köche ausgezeichnet

Veröffentlicht am: 21.04.2019


Die meistgeklickten News der vergangenen Wochen

Neues Drei-Sternerestaurant in Spanien

Neues Drei-Sternerestaurant in Italien

Kandidaten für den "Preis für große Gastlichkeit" gesucht

Restaurant des Monats April

presentation

Oswald's Gourmetstube in Teisnach

Das Landromantik Hotel Oswald auch Mitglied bei Relais & Chateaux ist ein typisches Familienunternehmen. Die ganze Familie Oswald ist integriert. Das macht den Charme und Erfolg aus.

Mehr >>

Der GourmetGuide 2018 - Deutschlands Top-Köche im Porträt

Gourmet Guide 2018

„Deutschlands Top200 Köche im Porträt“ ist das Kompendium für Gourmets. Seit 30 Jahren gibt es nun die Restaurant-Ranglisten nach dem System Volkenborn. Pünktlich zum Jubiläumsjahr erscheint nun ein Buch zu unserer Arbeit. Sie können das Buch nicht kaufen! Als Mitglied des Gourmet-Clubs bekommen Sie es in den nächsten Tagen automatisch zugesendet.
Werden Sie jetzt Mitglied und das Kompendium wird Ihnen kostenlos zugeschickt. Das Buch gibt es nur in begrenzter Auflage, deshalb empfiehlt es sich schnell Mitglied zu werden.

Für Restaurants:

Haben Sie eine Nachricht für uns?

Planen Sie ein Event?

Gibt es Neuigkeiten in Ihrem Restaurant, über die Sie die Gourmet-Welt informieren möchten? Schicken Sie uns Ihre Pressemitteilung, wenn möglich, mit einem passenden Foto an unsere Redaktion. Gerne veröffentlichen wir, nach redaktioneller Auswahl Ihre Nachricht in unseren News.

Planen Sie ein kulinarisches Event, aus das Sie interessierte Gäste hinweisen wollen? Dann ist unser kulinarischer Kalender der richtige Ort dafür. Wir veröffentlichen den Veranstaltungshinweis kostenlos, wenn Sie in unser Web-Formular alle notwendigen Informationen eintragen. Premium- und Standard-Kunden unseres Portals nehmen wir diese Arbeit ab, mailen Sie einfach alle notwendigen Informationen an unsere Redaktion

Der Gourmet-Club

Vorschau Menü des Monats

April 2019: Schwarzwaldstube ***

Torsten Michel

April 2019:Schwarzwaldstube***, Torsten Michel, Traube Tonbach, Baiersbronn (BW)

Club-Treffen am 12.04.2019. Weiterreise zur Villa René Lalique** nach Wingen-sûr-Moder am 13.04.2019. (Warteliste) Weitere Termine nack Rücksprache möglich.

Zum Angebot

Mai 2019: Horváth **

Sebastian Frank / Foto: Thomas Ruhl

Mai 2019:Horváth**, Sebastian Frank, Berlin

Club-Treffen am 03.05.2019

Zum Angebot

Juni 2019: Antwerpen

Direktvergleich in Belgien: The Jane und Hof van Cleve. Gestamtpaket inclusive Shuttle und Übernachtungen ab 1.250 Euro.

Zum Angebot

Juli 2019: Gästehaus Klaus Erfort ***

Klaus Erfort

Juli 2019: Gästehaus Klaus Erfort***, Klaus Erfort, Saarbrücken (SL)

Club-Treffen am Chefs Table am 05.07.2019. (Warteliste)

September 2019: Haerlin **

Christoph Rüffer

September 2019:Haerlin **, Christoph Rüffer, Vier Jahreszeiten, Hamburg, Club-Treffen am Freitag den 13. September 2019, 19:00 Uhr

November 2019: Gourmet-Restaurant Le Cerf **

Boris Rommel

November 2019: Gourmet-Restaurant Le Cerf **, Boris Rommel, Wald & Schlosshotel Friedrichsruhe (BW), Club-Treffen am Freitag den 08. November 2019, 19:00 Uhr

Spannende Angebote

Ob im Drei-Sterne-Restaurant, bei arrivierten Meistern oder bei jungen, talentierten Köchen - als Mitglied unseres Gourmet-Clubs haben Sie regelmäßig die Möglichkeit, besondere Menüs zu attraktiven Konditionen zu genießen. Bei unseren "Menüs des Monats" können Sie an dem "Club-Abend" mit uns speisen und so nicht nur spannende Restaurants, sondern auch Gleichgesinnte kennen lernen. Sie können diese Menüs aber auch den ganzen Monat über uns - je nach Verfügbarkeit und Angebot des Restaurants - buchen. Außerdem bieten wir Ihnen regelmäßig die Gelegenheit zur Teilnahme an unseren Gourmetouren, die Sie zu kulinarisch besonders reizvollen Zielen ins Ausland führen. 

Der Gourmet-Club von Restaurant-Ranglisten.de

Gute Gründe für eine Mitgliedschaft im Gourmet-Club:
Eine Flasche Puremonde Rieslingsekt Grand Perles kostenlos

Außerdem: Vergünstigungen in Top-Restaurants & Hotels 

  • Exklusive Teilnahme an kulinarischen Verlosungen 
  • GourmeTour (z.B. Kopenhagen, San Sebastian, Paris, Sylt etc.) 
  • Menü des Monats bei hochdekorierten Köchen 
  • Treffen beim gemeinsamen Dinner 
  • Keine Einschränkungen bei Nutzung unserer Restaurant-Daten 
  • Vollen Zugriff auf unseren Content 
  • Suchen nach gerade geöffnetem Restaurant in Ihrer Nähe 
  • Erstellen einer eigenen Favoriten-Liste 
  • Bewerten von Restaurants 
  • Persönliche Betreuung und Beratung 


UND Mitglieder nutzen unsere Inhalte werbefrei!

Der Mitgliedsbeitrag kostet ab 45 € pro Jahr (Sonder-Aktion!) und hat sich nach einem Restaurantbesuch amortisiert.

Jetzt selber Mitglied werden oder Jetzt eine Mitgliedschaft verschenken

JETZT Mitgliedschaft verschenken!

Suchen Sie das perfekte Geschenk für Gourmets?
Verschenken Sie doch mal eine Mitgliedschaft.

Hier können Sie bestellen!

Aktuelle Restaurant-Kritiken aus unserem Forum

Baden-Württemberg

Restaurant Schwarzwaldstube, Baiersbronn

Foto: QWERTZ in der Schwarzwaldstube

"Das Menü überzeugt mit den exzellenten Saucen. Außerdem sind die meisten Gerichte bei allen wohligen Grundaromen durchaus differenziert. Die Gänge bieten richtige Portionen, mit denen man sich in die Geschmackswelt eines Gerichts hineintauchen und darin schwelgen kann. Allerdings fehlt mir dann hier und da ein Tick mehr Differenzierung – das gilt vor allem für die Rotbarbe. Auch der Hummer war für meinen Geschmack nicht so überzeugend, wie der Auftakt-Gang des Menüs vom September. Dafür war die Leber exzellent und die Aromenkomposition der Ente hervorstechend gut. Etwas schwächer würde ich die Desserts einstufen, während die Petit Fours wieder ausgezeichnet waren. Insofern war für mein Geschmacksempfinden die Detailschärfe des Menüs schwankend, in der Qualität überzeugte es mich aber auf ganzer Linie. Herausragend war der Service. Restaurantleiter David Breuer ist ein unterhaltsamer und hochprofessioneller Begleiter durch den Abend und das ganze Team agiert absolut trittsicher und hat jede Steifigkeit vollkommen abgelegt. Besonders möchte ich noch die Weinbegleitung von Stéphane Gass loben. Er hat interessante Weine ausgewählt, die exzellent zu den Gerichten passten, aber auch allein sehr schön zu trinken waren. Darüber hinaus hat er uns die einzelnen Weine sehr kurzweilig vorgestellt, immer ein paar Worte zu den Winzern und ein paar zur Machart des Weines – eigentlich mehr zu den Winzern und die Region, weniger technische Werte (Rebsorten, Holzlager, Maischestandzeiten etc.), das unterstreicht natürlich die Nähe und Verbindung zu den Erzeugern. Insgesamt war der Abend in der Schwarzwaldstube rund und gelungenAlles in Allem ist das Schwarzwaldstube ein Wohlfühlrestaurant an einem Wohlfühlort." (April 2019)

Mehr >>

Restaurant Olivo, Stuttgart

Foto: HeikeMünchen

"Im Olivo wird ganz offensichtlich der zweite Stern angestrebt. Das kann ich ob der Küchenleistung sehr gut nachvollziehen. Ob er in diesem Jahr bereits kommt? Das wissen wir natürlich noch nicht. Der souverän lockere und freundliche Service um Herrn Berg hat zum Wohlgefühl natürlich ebenfalls beigetragen."

Mehr >>

OPUS V, Mannheim

 Foto: QWERTZ im OPUS V

" Die gut gelungenen Gerichte zeigen jedoch, dass das Opus V sich mit einem unteren bis mittleren Zwei-Sterneniveau nicht zufriedengeben braucht. Die guten Gängen sind schlüssig komponiert und geschmacklich sehr reizvoll." (November 2018)

Mehr >>

Bayern

Restaurant Laurentius Stube, Oberstaufen

"Die „Laurentius Stube“ ist ein ganz neues Projekt der Benteles, von dem sie sich Anziehungskraft erhoffen, und offenbar kommt es tatsächlich schon gut an, zumal in einer, wie gesagt, kulinarisch nicht so sehr verwöhnten Gegend. Schielt man hier auch auf einen Macaron? Dann müsste man die dünne Weinkarte noch kräftig aufpeppen. Gerade der offene Ausschank ist hier noch ausgesprochen schwachbrüstig.
Sascha Bulander würde entsprechende Ambitionen in der ihm eigenen, durchaus angenehmen Bescheidenheit und Bodenständigkeit wohl kaum zugeben. Sollte dem aber so sein, stimmt zumindest die Richtung seiner Küche. Man sollte und wird ihn auch sicherlich "machen lassen" – am besten mit noch mehr Mut zur Opulenz oder auch zur Innovation in Sachen Zutaten und Produkte. Das könnte langfristig zu einer Auszeichnung führen, wie er sie sich bestimmt verdient hätte. Ich drücke die Daumen!" (März 2019)

Mehr >>

Restaurant Tantris, München

Foto: QWERTZ im Tantris

" Der Lunch im Tantris hat mir ganz hervorragend gefallen. Hier wird die klassische Kochkunst gepflegt. Die Kombinationen sind erprobt und präzise umgesetzt, auch bei süffigen Gerichten ist das wichtig, das Saucen, Fleisch und Beilagen in der Feinabstimmung der Mengen zueinander passen, damit sie nicht ins Eindimensionale abrutschen. Das war bei diesem Menü sehr gelungen." (Januar 2019)

Mehr >>

Restaurant Schuhbecks Fine Dining im Boettner, München

Foto: HeikeMünchen im Schuhbecks Fine Dining, München

"Insgesamt ein vergnüglicher Mittag, der Service kenntnisreich und sehr angenehm. Also jederzeit wieder? Ja, aber … Es war, wie schon erwähnt, ein heißer Tag. Ein Tag, um draußen unterm Sonnenschirm zu sitzen. Oder drinnen, mit Klimaanlage. Beides kann das Böttners jedoch nicht bieten. Ich würde also im Hochsommer nicht wieder hingehen." (August 2018)

Mehr >>

Berlin

Restaurant the NOname

"Die Küchencrew zeigte uns jedenfalls ein solides Handwerk und ideenreiche Kreationen. Kikillus ist ein Avantgardist, der auf der Basis klassischer Elemente mit moderner Küchentechnik aromareiche und geschmackvolle Gerichte präsentiert. Hinzu kommen Produkte von hoher Qualität. Eine vielversprechende Neueröffnung." (April 2019)

Mehr >>

Restaurant Nobelhart & Schmutzig, Berlin

"Ein Stern im Guide ist ganz sicher nachvollziehbar. Kommt der spießige (Wahl-)Schwabe also wieder in das Epizentrum des hippen Berlins? Ganz sicher!" (März 2019)

Mehr >>

Restaurant Cell

"In jedem Gang gibt es einen Bestandteil, der sich im nächsten Gang wiederholt. Damit Sie jetzt nicht rätseln müssen, helfe ich Ihnen.
Im ersten und im zweiten Gericht finden wir Buchweizen. Gericht zwei und drei teilen sich die Steckrübe. Weiter geht es mit Saibling, dann Rind, es folgt Zitrone, danach Schwarzkohl und dann Kürbis. Na, verwirrt?" (Februar 2019)

Mehr >>
 

Hamburg

Restaurant Zeik

Foto: QWERTZ im Zeik

"Das Zeik hat für mich Potenzial, zu einem sehr guten, interessanten Restaurant für Hamburg unterhalb der Sterneklasse zu werden. Das Team des Zeik betonte mehrfach, was hier alles eingelegt und fermentiert wird und wurde. Der Einsatz dieser Komponenten in diesem Menü zeugte für mich von gutem Verständnis für diese Techniken. Dieser erfolgte im merklichen, aber nicht übermäßigen Maß." (April 2019)

Mehr >>

100/200.kitchen

Foto: QWERTZ im 100/200.kitchen

"Bravo sage ich nach diesem Menü. Thomas Imbusch hat sein Menü deutlich präziser definiert, als zur Eröffnung des Restaurants. Dieses Menü war genauso produktfokussiert und ebenso präzise gekocht, wie bei den vorherigen beiden Besuchen. Aber es hatte für mich jetzt eine klarer durchgezogene kulinarische Linie." (Februar 2019)

Mehr >>

The Table Kevin Fehling

Foto: QWERTZ im The Table Kevin Fehling

" Ich bin mit diesem Menü hochzufrieden. Wie bei Kevin Fehling üblich sind alle Gerichte hochpräzise ausgearbeitet. Aber dennoch konnte ich mich gut zurücklehnen und die Kreationen auch genießen und nicht nur Staunen. Gerade der Dim Sum-Gang zeigt für mich Kevin Fehling eine neue Facette, die zeigt, dass seine perfekt austarierte Küche auch bei süffig wirkenden Gängen gut funktioniert. Dadurch fächert sich für die Bandbreite des Menüs mehr auf, was dem Gesamtgenuss zugutekommt. Die Weinbegleitung von David Eitel war wie immer exzellent ausgewählt. Den nächsten Besuch haben wir gleich für November vereinbart." (Februar 2019)

Mehr >>

Niedersachsen

Restaurant Zeitfür...., Hannover

Foto: Tischnotizen im Zeitfür..., Hannover

" Und so wie unsere Desserts zwischen modern, kreativ und etwas bieder solide schwankten, so präsentierte sich der gesamte Abend. Ich habe noch eine Weile gedacht, wozu die Küche imstande wäre, wenn sie sich mehr trauen würde. Garnele, Rillette, Taube und Milchreis haben deutlich erkennen lassen, wie fantasievoll es hier durchgehend sein könnte. Nun gut, ein wenig mehr Mut zur Würze könnte auch nicht schaden. Aber befremdlich fand ich vor allem die Unentschiedenheit, mit der sich das „zeitfür...“ präsentiert. Dass man auch die Feinschmecker erreichen möchte, macht man ja sowohl mit vielen Gerichten deutlich als auch mit der Wahl von Karsten Fricke als ambitioniertem Küchenchef. Wenn man auch weiterhin Bistro-typische Gerichte präsentieren möchte, wäre es vielleicht hilfreich, die Karte entsprechend aufzuteilen. Nur so als Idee." (Februar 2019)

Mehr >>

Berggasthaus Niedersachsen, Gehrden

"Konzeptionell bewegt sich das Programm weiterhin zwischen Regionalem, Mediterranem und kreativeren Feinschmecker-Ausflügen. Allerdings wirkten viele Gänge auf mich noch eine Spur feiner abgestimmt. Und mit der Wachtel, dem Kaisergranat, dem Safran-Risotto und dem Steinbutt hatten wir Gerichte, die weit über dem Niveau üblicher bürgerlicher Gasthäuser liegen. Die Desserts könnten noch etwas mehr Finesse vertragen, aber ansonsten darf die Entwicklung gerne so weiter gehen." (Februar 2019)

Mehr >>

Restaurant Aqua, Wolfsburg

Foto: QWERTZ im Aqua

"Für mich hat seine Küche inzwischen ein großes Maß an Gelassenheit entwickelt. Nichts wirkt forciert oder angestrengt. Die Gerichte ruhen mehr und mehr in sich. Sie haben und zeigen ihre Komplexität und Individualität, aber dies auf eine Weise, die ganz natürlich, selbstverständlich und beiläufig wirkt. Die regionalen Produkte sind auf absoluter Augenhöhe mit internationalen Produkten ins Menü eingebaut. Ich denke, Sven Elverfeld gelingt es im Moment am besten in Deutschland, das Zufrieden-Machende einer harmonienorientierten Küche mit dem Spannungerzeugenden einer kontrastreichen Küche zu verbinden und auszubalancieren. Weil ich das Aqua schon immer sehr gern gemocht habe, fällt es mir schwer mit „besser“ oder „schlechter“ zu argumentieren, aber weiter gereift ist die Küche in der letzten Zeit zweifelsohne." (Januar 2019)

Mehr >>

Nordrhein-Westfalen

Restaurant Ox & Klee, Köln

" Das war ein spannendes Menü, das den Gast durchaus fordert. Nicht alles ging für mich immer auf, weil manche Zusammenstellung doch sehr gewagt war. Andererseits habe ich ja durchaus Sympathie für Köche, die sich was trauen und auch in Kauf nehmen, dass einige Kombinationen mal nicht so funktionieren. An diesem Abend hat für mich das Menü eher schwach begonnen, aber dann merklich zugelegt. Sowohl Kalbskopfragout, als auch Meeräsche, Lammrücken und Dessert waren sehr überzeugend. Die Vorspeise hätte man auch noch dazu zählen können, wenn es dort nicht den Makel des zu festen Pulpos gegeben hätte.In Summe also mehr gute Gänge und damit eine überzeugende Leistung, die belegt, warum Daniel Gottschlich zu den besten Köchen in Köln gehört. Und vielleicht auch, warum der unvergessene Anthony Bourdain in einer Folge seines Formats „Parts Unknown“ über Köln auch das „Ox und Klee“ und Daniel Gottschlich portraitierte." (März 2019)

Mehr >>

Restaurant Haus Stemberg, Velbert

"So stelle ich mir ein Ein-Sternerestaurant in Deutschland vor – klassische Gerichte Wirtshausküche und Kreationen aus dem Fine Dining Bereich auf einem Level mit gleicher Liebe und Präzision zubereitetet – das macht richtig Spaß. Da muss man nicht groß drüber nachdenken, denn die Gerichte sind zugänglich, aber nicht gewöhnlich. Man liest die Komponenten und hat schon eine gute Vorstellung, wie das Gericht schmeckt. Aber mit Schärfe oder Säure werden doch interessante und Geschmacksbilder aufgebaut, die den Gerichten genau die richtige Prise Spannung geben, ohne sich irgendwie zu verkünsteln." (März 2019)

Mehr >>

Ratsstuben, Haltern am See

"Eine besondere bzw. spezielle Ausrichtung der Küche war zwar nicht direkt zu erkennen, da verschiedenste Stile und Länderküchen in das Menü integriert bzw. munter miteinander kombiniert wurden (klassisch-französisch präsentierte Gänsestopfleberterrine, asiatisch angehauchter Hauptgang, eine für die deutsche Gourmetküche typische, da sehr kleinteilig gearbeitete Dessertkreation mit vielen Einzelkomponenten etc.), was dem Genuss aber keinen Abbruch tat, da eigentlich alle Gänge nicht allzu verkopft präsentiert wurden, einen so nicht zu sehr forderten und einfach nur Spaß machten, da die Produktqualität durchgehend überzeugend war, die Kombinationen passten, gelungene Texturkontraste vorhanden waren, handwerklich sauber gearbeitet und auch das Auge durchaus erfreut wurde. (Westfälisches) Gourmetherz, was willst du mehr!"

Mehr >>

Rheinland-Pfalz

Saarland

Schleswig-Holstein