Zum Hauptinhalt springen
Diese Webseite nutzt Cookies
Mit der weiteren Nutzung dieser Website, akzeptieren Sie die Nutzung von Cookies um Ihnen spezielle Services und personalisierte Inhalte zu liefern. Weitere Informationen

Schloss Elmau

An Schloss Elmau scheiden sich die Geister. Fast jeder (zumindest im süddeutschen Raum) hat davon gehört, fast jeder hat eine Meinung. Besonders die Medien. Die Legenden und pikanten Gerüchte, die seit der Gründung 1917 durch Johannes Müller, den seinerzeit renommierten Theologen und Philosophen, im Umlauf sind, machen neugierig. Sie wuchern wie der blaue Enzian auf den Buckelwiesen rund um das neuerstandene Haus. Schon die Mautstraße verspricht elitäre Privatheit. Und oben 1000 m ü M erwartet uns das Hotelensemble, mit Lärchenholz beschindelt, beherrscht vom grünkupfrigen Turm, mehr Herrensitz als Schloss. Es versteckt sich keineswegs, das Cultural Hideaway, das Hotel mit Luxus Spa, mit Philosophie und Weltanspruch. Auf einem der schönsten Flecken Bayerns, eingerahmt vom Wetterstein und der Alpspitze, der Ferchensee und der Lautersee nahe, die Partnachklamm, Mittenwald, die bizarren Märchenschlösser von König Ludwig II. Sehenswürdigkeiten en masse, alles was Natur und Kunst (Wieskirche!) aufbietet, Sportmöglichkeiten sommers wie Winter. Hier spielt das Wetter keine Rolle, denn das Haus gebärdet sich wie ein ?Zauberberg?, wie eine ?Wundertüte?, schreibt eine Journalistin. Wohl wahr! Vier Spas, zwei Konzertsäle, drei Lounges, zwei Bibliotheken, vier Shops (Ihre Lieblingsdinge aus Zimmer und Restaurant können Sie im Lifestyleshop erwerben), darunter die gut sortierte weltgrößte Hotel- Buchhandlung, 130 Zimmer und Suiten mit höchstem Wohnkomfort, sechs Restaurants! Alle Details, Optionen, Treatments aufzuzählen, sprengt den Rahmen dieses online-Textes. Ein Ressort ganz großer Klasse, ein Hotel, das alle Superlative vereinigt und dabei ein elegantes zeitgemäßes Haus ist, keine Kulisse für kuschelige Romantik. Schloss Elmau, 1916 gebaut vom Architekten Carlo Sattler, einem Cousin von Johannes Müller, war als Refugium für seine Leser, Freunde und Künstler gedacht, ?als ein Erholungsheim für Gesunde und Beladene?. 1997 renovierte Dietmar Müller-Elmau, Enkel des Gründers, komplett: Innerlich im kulturellen und weltanschaulichen Konzept und äußerlich expandierend zum Spa & Cultural Hideaway für Individualisten. Nach dem verheerenden Brand 2007, vielmehr nach dem Großeinsatz von Löschwasser, veränderte das Hotel endgültig sein Gesicht. Dank der Zusammenarbeit mit seinem Cousin und Architekten Christoph Sattler - fast wie damals - baute Dietmar Müller-Elmau das moderne Schloss Elmau, Mitglied der Leading Hotels Of The World. Die Gästeliste las und liest sich heute wie ein Auszug aus einem Who is Who der Intellektuellen, Künstler und Dichter. Kultur war und ist weiterhin Programm, aber nicht einengend im Abenddogma en suite. Exklusivität gleichwohl, aber auch Individualität, dies zu tun und jenes zu lassen. Schloss Elmau macht glücklich, betont Mario Corti, der executive Chef und Sternekoch, ein eloquenter Anwalt für die neue Elmau. Sie sehen sehr entspannt aus, die 200 großen und 100 kleinen Gäste an diesem Tag im Mai. Ferien mit Eltern sind oft lästig für Kinder, hier dürfen sie ungestört in ihrem eigenen Spabereich herumtoben. Die schönsten Ferien, die ich je hatte, schwärmt der achtjährige Constantin, nachdem er Lamas zum Ferchensee geführt hat, mit seinem Zwillingsbruder Nikolas, während die11½ jährige (einhalb ist wichtig) Paula sich im Schwimmbad tummelt. Und die Mutter der drei Kinder, erhitzt vom Jogging, bestätigt, es ist der erholsamste Urlaub. Für die ganz Unternehmungslustigen und Wissbegierigen werden Abenteuer- und Edutainmentwochen angeboten. Die Erwachsenen genießen entspannt, keine mahnende Uhr, das ?vielleicht schönste Spa der Welt? im Badehaus, 3000m², edel ausgestattet ohne esoterisch getuntes Wellnessdekor, auf dem Dach ein Außenpool. Müller ?Elmau, eher der Spa-Bewegung abhold, wollte sich selbst verführen, es irgendwann zu nutzen. Wo außerhalb der Türkei findet sich solch ein Hamam, auf 500m²? Überhaupt ist das gesamte Hotel eine einzige Sinnenlust. Lebensart in vornehmer Zurückhaltung, keine ?aufgschnalzte? Noblesse. Als liebenswürdige Note und /oder kosmopolitisches Zitat reitet allgegenwärtig ein kleiner indischer Elefant auf Stoffbezügen und Wandbehängen, Erinnerung und Kraft der Unterscheidung symbolisierend. Zur vorherrschenden Farbe, rostrot, in den Zimmern korrespondieren die goldenen Lampen von Enzo Catellani, Möbel von Lambert und Kokon auf unbehandelten Teak- und Eicheböden, hohe Fenster, die den Blick in die Berglandschaft ausdehnen. Die Wände der Badezimmer sind aus 160 Millionen altem gebürstetem Jura. Das Wohlleben setzt sich fort - wie könnte es anders sein - im gastronomischen Bereich. Der quirlige Mario Corti, geb.1977 in Radolfzell, der immer nur kochen wollte, und der wie viele gute Köche in seiner Laufbahn große Küchen durchlaufen hat, zuletzt im Mandarin Oriental The Excelsior, Hong Kong, erreichte 2010 sein vorläufiges Ziel, Schloss Elmau. Als kulinarischer Direktor entwickelt er Konzepte, die er mit seinen beiden Küchenchefs Frank Linke und Christian Scheler und der ganzen Brigade in sechs unterschiedlichen Restaurants umsetzt. Am wichtigsten ist und am lebhaftesten geht es im La Salle zu, ein echtes Generationengefühl stellt sich vor allem beim Frühstück ein, wenn sich die Gäste morgens und abends am reichhaltigen Büffet bedienen. Das Ananda im Badehaus gewährt vollkommene Ruhe für Erwachsene, die im Bademantel ihr Frühstück, ihr leichtes Mittagessen einnehmen dürfen mit Blick auf Berge und den Pool inklusive. Der lichtdurchflutete Wintergarten, das Kaminstüberl mit seinen gemütlichen Nischen und seiner Auswahl an Fondues, das Fidelio für die Liebhaber der italienischen Küche, auch für externe Gäste geöffnet, sie alle bieten gehobene Küche. Und als Krönung gönnen Sie sich eines der monatlich wechselnden Menüs im LucedOro, wo Sie zum Dinner im güldnen Licht vielleicht eine Schmalensee-Forelle goutieren und die Rinderlende mit Inoki Pilzen, Bärlauchpesto, delikatem Mangold, eher Mangöldchen, weil zart wie italienische cerinis gestiftelt. Achten Sie auf einen leeren Magenwinkel, der das Dessert von weißer Schokolade, Pina colada und Passionsfrucht aufnimmt. Wer danach noch willig ist, einem der hochkarätigen Klassik- oder Swing - Konzerte, einer Lesung zu lauschen, das bleibt eines der Geheimnisse, wie sie in der Elmau gut gehütet sind.
Text: Margret Buchner
Kontakt: Schloss Elmau Elmau 2 82493 Elmau Tel: +49 (8823) 18 0 Fax: +49 (8823) 18 177 @: schloss@elmau.de www.schloss-elmau.de
Frankfurt Tipp
logo of restaurant Ophelia
logo of restaurant OPUS V
Facebook
Instagram
RSS
Kontakt

Service & Kontakt

Haben Sie Fragen zum Gourmet-Club oder brauchen Sie eine Restaurant-Empfehlung? Wir helfen Ihnen weiter.

Service-Hotline:
0700-1GOURMET

Sie können uns auch gerne eine E-Mail schreiben.

Zum Kontaktformular