Zum Hauptinhalt springen
Diese Webseite nutzt Cookies
Mit der weiteren Nutzung dieser Website, akzeptieren Sie die Nutzung von Cookies um Ihnen spezielle Services und personalisierte Inhalte zu liefern. Weitere Informationen
Es gibt sie noch, die Franken, die nicht aus dem oberbayrischen Paradies vertrieben werden. Sterne müssen sie halt vom Himmel holen, dem sie eh nah sind, bei 837m über dem Meeresspiegel.
Alexander Schütz ist so einer, mit seinen nur 27 Jahren hat er sich gerade einen Michelinstern erkocht, im feinen Restaurant St. Benoit. Und fast gleichzeitig stieg er für den gestrengen Gault Millau zur Entdeckung des Jahres 2009 auf. Viel Lob, viel Lorbeer, der eingefahren und permanent zur Schau gestellt werden muss.  
Ja, in den Bergen tut sich was, genauer in Oberammergau, da wo sich alle 10 Jahre der Himmel mit dessen menschlichen  ?Darstellern? in den Passionsspielen niederlässt.  Nur einmal im Jahrzehnt in den Schlagzeilen zu erscheinen, genügt dem malerischen Gebirgsort mit seinen 5.316 Einwohnern nicht.
Seit 2007 gibt es das Hotel Maximilian, eröffnet von den beiden Rheinländern Silke und Ralf Schmidt, die aus ihrem leidenschaftlich frequentierten Urlaubsziel ihren  Arbeitsstandort machten. Ein wohl erstes Fünf-Sterne-Hotel mit eigener Brauerei, dem Maxbräu, herrlich großem Biergarten und last not least dem St. Benoit.
?Wir lieben diesen Ort, seine Menschen und die wunderbare Natur der Ammergauer Alpen?, schwärmt das Unternehmerehepaar, das seine Begeisterung mit diesem aufwändigen Projekt unter Beweis stellt. 
Ein  Wellness ? und Spa- Paradies ist bereichernde Selbstverständlichkeit für den Anspruch einer Luxusherberge. Eine Hochzeitssuite, zwei andere exklusive Suiten und  17 Doppelzimmer präsentieren sich hell und modern. Edle Materialien wie Holz, Stahl, Schiefer und Filz fügen  sich in gelungener Symbiose mit den Möbeln aus heimischen Hölzern und schönen Stoffen zu einem perfekten Ambiente. Nicht krampfhaft rustikale Umgebung zitierend.
Ein Haus geboren aus alpenländischer Tradition, benannt nach dem ersten Sohn der Schmidts, technisch auf dem allerneusten Stand und  innovativ durch kulinarischen Weitblick für das Gourmetrestaurant St. Benoit, hier steht der jüngste Sohn Benedikt Pate. Mit dem jungen engagierten Hoteldirektor Dennis Latz (studierter Ökonom, gelernter Koch und ausgewiesener Weinkenner) haben die Schmidts Alexander Schütz geangelt, der ehrgeizig und leidenschaftlich das St. Benoit in nur einem Jahr, unterstützt und getragen von seiner professionellen Kochbrigade, zum ersten Stern geführt hat.
Wörtlich loben die Kritiker im Gault Millau: ?Schütz kocht selbstbewusst auf und ist dabei so klug, Gäste aus der Region nicht zu verschrecken und weltläufige Klientel nicht zu langweilen.? Das trifft?s genau, da seine Gerichte aus Stimmungen und Inspirationen entstehen. Oft bei seinen sonntäglichen Spaziergängen (So & Mo Ruhetag, ansonsten ab 19h geöffnet).
Seine Herkunft aus einem typisch fränkischen  Landgasthof mit einer wunderbaren Köchin, seiner Mutter, prägt ihn, und sein Ehrgeiz, bodenständige Küche mit eleganter Kreativität zu paaren, lassen ihn zielstrebig  seinen Weg gehen: Vom fränkischen  Pegnitz, über die Stromburg bei Lafer, den Schwarzwald durchquerend zu Wohlfahrt, bis er endlich im Gebirge ankommt, den Sternen näher.
Und die Gäste aus aller Welt kosten als Vorgeschmack auf himmlische Genüsse: Ammergauer Flusskrebse mit Kalbskopf, Erbsen und Verjus-Aprikosen. Zweierlei vom Voralpenlamm mit Tomaten-Egerlingen, Schafsmilch und Bärlauch-Kartoffelpüree. Ettaler Naturjoghurt mit Rhabarber und Erdbeeren.

Kontakt

Hotel Maximilian
Ettaler Str. 5
82487 Oberammergau Tel.: 0 88 22 / 948 74-0 
hotel@maximilian-oberammergau.de
http://www.maximilian-oberammergau.de
Frankfurt Tipp
logo of restaurant schuberts
logo of restaurant Schwabenstube
Facebook
Instagram
RSS
Kontakt

Service & Kontakt

Haben Sie Fragen zum Gourmet-Club oder brauchen Sie eine Restaurant-Empfehlung? Wir helfen Ihnen weiter.

Service-Hotline:
0700-1GOURMET

Sie können uns auch gerne eine E-Mail schreiben.

Zum Kontaktformular