Diese Website verwendet Cookies

Mit der weiteren Nutzung dieser Website, akzeptieren Sie die Nutzung von Cookies um Ihnen spezielle Services und personalisierte Inhalte zu liefern.

Restaurant des Monats

arrow left Juli 2013: Seaside, Steigenberger Grandhotel and Spa, Heringsdorf (Usedom), Deutschland arrow right

Kontaktdaten

 
Hotel: Steigenberger Grandhotel and Spa
Adresse: Liehrstr. 111
17424 Heringsdorf (Usedom)
Küchenchef: Mario Mantovani
Kategorie: Italienisch
0049 (38378) 495-933
+49 (38378) 495-999

Die Wolken ziehen über den stahlblauen Himmel und hier auf Usedom, in Heringsdorf, kaiserlich so getauft in 1820, in dem Restaurant SEASIDE, trifft die frische Ostseebrise auf Mittelmeerreize. Ein Kontrastprogramm der nordischen Art.Die zehn Kilometer lange Strandpromenade erlaubt einen gemütlichen Aufbau eines anerkennenden Appetits auf die Schätze des neuen Küchenchefs Mario Mantovani.

Direkt an Europas längster Strandpromenade, eingebettet in eine herrliche Parkanlage, empfängt Sie das großzügig angelegte Wellness-Resort, Steigenberger Grandhotel and Spa, mit erlesenem Luxus, stilvoller Eleganz und exzellentem Service.  

Die weitläufige Hotelanlage ist aufgeteilt in das Grandpalais, die zwei „Seaside-Residencies“ sowie die Villa am Meer und die Villa Augusta. Im Schweitzer Haus ist der Krabbenclub untergebracht. Für das leibliche Wohl sorgen fünf Restaurants und Bars, unter denen sich auch eine Perle der A-la-carte Restaurants, das SEASIDE, befindet. Dieses ist abends geöffnet, tagsüber steht u.a. das Bistro Waterfront für hungrige Genießer zur Verfügung.  

Das SEASIDE, Englisch für ‚am Meer’, ist frisch eingerichtet; die hellen Farben wiederholen das Gefühl der Weite, das man vom Flanieren entlang der Strandpromenade mit hineinbringt. Die kleine Zahl der Sitzplätze, zweiunddreißig, sorgt für Ruhe und Harmonie.  

Mantovani ließ bei der Neugestaltung der Speisekarte seine italienischen Wurzeln einfließen und hat klassische, mediterrane Gerichte modern interpretiert. Pasta, Desserts mit exotischen Früchten und örtlich geerntete Aromen, Kaninchen und Ruppiner Lamm, umgarnt von mediterranen Ideen.  

Er bringt zudem auch die Ostsee auf den Teller, nordisch-regional angehaucht, zitierte er bei seiner Einstellung. Gute Kontakte zu seinen regionalen Lieferanten schränken ihn lediglich in einer Auswahl ein: der Fisch sollte ausnahmslos frisch aus der naheliegenden Ostsee auf den Tisch, der Käse aus Züssow. Der von den nordischen Bewohnern heiß beliebte Sanddorn sowie die Schlehen werden in neuen Aufmachungen auch den ‚Südländer’ verzücken.  

Selber, verriet er, esse er gerne um die Welt: morgens in Deutschland wegen des Brotes, mittags in Italien – Mama mia – und abends in Spanien, so schön gemütlich mit vielen, kleinen Gerichten gleichzeitig auf dem Tisch. Hätte er jedoch drei Monate frei, würde er am liebsten mit seiner Frau in den asiatischen Straßenküchen schlemmen. Oder vielleicht doch Pacific Rim-Crossover auf Hawaii?  

Weil er auch für zwei Küchen und über dreißig Mitarbeiter verantwortlich ist, ist er froh, einen erfahrenen Sous Chef wie Christian Schrapps an seiner Seite zu wissen. Dieser ist seit 2011 im Haus und kennt sich daher hier bestens aus.  

Mantovanis Werdegang ist berlinerisch und insularisch (Usedom genießt seine Kochkünste seit 2005). Den Blick über den Tellerrand behielt er immer. Nur der Gast kann sich umdrehen und wieder Richtung SEASIDE gehen, bevor er das Ende der Promenade erreicht hat. Zu lecker lockt das Gute.     

Autor: Hannes Buchner

Historie (Restaurants der letzten Monate)

Facebook
RSS
Kontakt

Service & Kontakt

Haben Sie Fragen zum Gourmet-Club oder brauchen Sie eine Restaurant-Empfehlung? Wir helfen Ihnen weiter.

Service-Hotline:
0700-1GOURMET

Sie können uns auch gerne eine E-Mail schreiben.

Zum Kontaktformular >>

Schließen