Zum Hauptinhalt springen

Wettbewerb

Sommelier-Weltmeisterschaft geht nach Lettland

Raimonds Tomsons gewinnt den "ASI Best Sommelier of the World"-Wettbewerb

PARIS.Raimonds Tomsons aus Lettland hat den Wettbewerb "ASI Best Sommelier of the World" gewonnen. Das Finale fand vor 4.000 Weinfachleuten und -Liebhabern in Paris statt. Das Publikum hat mit großer Spannung die Bekanntgabe der Platzierungen der Halbfinalisten erwarten. Damit wussten die Bewerber auch, dass sie im Finale nicht vertreten waren. Die Spannung stieg und Stille legte sich über die Menge, als sich die Anzahl der verbleibenden Halbfinalisten den letzten drei näherte. Mit dem Ausscheiden von Pascaline Lepeltier (Frankreich) blieben nur die letzten drei Kandidaten Nina Jensen (Dänemark / Restaurant Alchemist), Raimonds Tomsons (Lettland) und Reeze Choi (China) auf der Bühne. Der letzte Wettbewerb, der aus verschiedenen Aufgaben bestand, die darauf abzielten, das Wissen, die Verkostungsfertigkeiten, den Scharfsinn im Service und die Fähigkeit der Sommeliers, unter Druck ruhig zu bleiben, herauszufordern, sollte darüber entscheiden, wer den Wettbewerb gewinnt.

Nachdem sie Reeze Choi als zweiten Zweitplatzierten bekannt gegeben hatten, wussten Jensen und Tomsons, dass einer von ihnen zum ASI Best Sommelier of the World 2023 ernannt werden würde. Nach einem Moment extremer Spannung wurde Raimonds Tomsons von ASI-Präsident William Wouters als Gewinner bekannt gegeben. William Wouters sagte dazu, "Es hat mehr als 30 Jahre gedauert, bis dieser Wettbewerb nach Paris zurückkehrte. Das Warten hat sich gelohnt! Vom ersten Tag an wurden die Kandidaten mit der Gastfreundschaft und der fantastischen Gastronomie Frankreichs verwöhnt. Der Wettbewerb selbst honorierte das Engagement unserer Kandidaten, indem er sowohl herausfordernd als auch fair war. Mit großem Stolz geben wir Raimonds Tomsons als Gewinner bekannt. Ich habe keine Zweifel, dass sie ein fantastischer Vertreter von ASI und eine Inspiration für unsere globale Sommelier-Community sein werden."

Deutschland war im Viertelfinale mit Maximilian Wilm vertreten. Der für Südafrika startende Jo Wessels, der in Deutschland arbeitet, erreichte das Halbfinale.

Aktuelle News

WERBUNG

Produkt des Monats: Alkoholfreie Alternativen vom Obsthof Retter

100 % pure Beerensaftung für nüchternen Trinkgenuss bedeutet null Promille für die Spitzengastronomie. Hochwertiger alkoholfreier Genuss ist kein Trend mehr, sondern wird zur Untermalung exquisiter Speisen vorausgesetzt. (Externer Link)

Restaurant-Rangliste 2024

Doppelspitze führt China-Rangliste an

Caprice und Robuchon au Dome auf dem ersten Platz

Asia's 50 Best

Danny Yip erhält 'Icon Award'

Auszeichnung für das The Chairman

Alchemist

Århusgade 22
2100 Copenhagen

Zum Restaurantprofil

Gourmet-Club