Zum Hauptinhalt springen
Restaurant Pink Pepper Logo
Restaurant Plaisir by Hamid Heidarzadeh Logo

Essen und Trinken in Casinos heute – Taugt das was?

Mit Casinos verbinden die meisten Menschen nach wie vor allein das Glücksspiel. Es wird an Poker gedacht, an Black Jack, Roulette und diverse Automatenspiele. Doch immer häufiger besucht manch einer ein Casino heute aus Gründen der Gemütlichkeit und der besonderen Atmosphäre. Was dann natürlich nicht fehlen darf, sind passende Getränke, die das Ambiente erst abrunden. Sollte es dann auch noch leckere Speisen und Snacks geben, lohnt sich ein Casinobesuch erst recht.

Doch bieten viele Casinos ein kulinarisch lohnenswertes Angebot? Mit welchen Getränken und Speisen kann überall gerechnet werden? Und: Welche Casino-Restaurants stechen weltweit aus der Masse hervor?

Speisen und Snacks in modernen Casinos

Werfen wir zunächst einmal einen Blick auf Speisen und Snacks in modernen Casinos. Letztere finden sich nicht nur in größeren Spielbanken, sondern auch schon in kleinen Casinos und reinen Automatenspielhallen. Hier werden hin und wieder Knabbereien, wie Salzstangen, Salzbrezeln, Nachos oder auch einmal Nüsschen umsonst gereicht. In den meisten anderen Fällen lassen sich entsprechende Naschereien meist an der Rezeption oder über einen Snackautomat erstehen.

Für den etwas größeren Hunger bieten einige Spielhallen diverse Fertiggerichte an. Pizzabaguettes, Tiefkühlpizzen und Flammkuchen sind die Klassiker. Hierbei darf keine kulinarische Offenbarung erwartet werden. Schließlich handelt es sich in aller Regel um Tiefkühlprodukte, die nur eben schnell in der Mikrowelle oder einem kleinen Ofen erwärmt werden. Frisch werden manchmal aber auch belegte Sandwichs serviert. Doch selbst dann sollte mit keinen spannenden Ausbrüchen gerechnet werden – Butter, Remoulade, Käse, Schinken, Salami und vielleicht noch ein Salatblatt und eine Scheibe Tomate stellen übliche Zutaten für solche Snacks dar.

Kulinarisch aufregender wird es erst, wenn man sich in eine größere Spielbank begibt. Doch auch hier wird in aller Regel nicht im Casino, also etwa zwischen den Spieltischen und Automaten Essen serviert. Stattdessen schließen sich an viele Casinos Restaurants an, die entweder eigenständig fungieren oder Teil des Casinos selbst sind. Was die Qualität der Speisen betrifft, kommt es dann ganz auf das jeweilige Restaurant und dessen Küche an.

Übrigens kann es sich in Casinos in anderen Ländern der Welt ganz unterschiedlich verhalten. Was in Deutschland gilt, muss nicht etwa in einem Casino in China oder den USA gelten. Gerade die Staaten sind sowieso ein spannendes Beispiel. Denn obwohl man sie dank Las Vegas wohl als waschechte Glücksspiel-Kultur ansehen würde, ist das Spielen dort landesweit streng reguliert. Lediglich im erwähnten Las Vegas in Nevada sowie in Atlantic City im Bundesstaat New Jersey sind die Gesetze rund ums Glücksspiel einigermaßen liberal.

Wer sich also erhofft, während eines USA-Aufenthaltes einen Casinobesuch mit kulinarischem Bonus zu erleben, sollte bestenfalls eine der beiden erwähnten Städte anpeilen. Welche Restaurants dort wiederum genau zu empfehlen sind, werden wir im letzten Abschnitt klären. Auch auf gute Casino-Restaurants in Deutschland und anderen Ländern wird hier näher eingegangen.

Kleinigkeiten, die Spieler in Casinos mitbringen können

Da nicht in jedem Casino damit zu rechnen ist, dass ausreichend Snacks zur Verfügung stehen, ist es empfehlenswert, als Casinogänger bestimmte Kleinigkeiten selbst mitzubringen. Aber Achtung: Das ist in einigen Casinos nicht erlaubt. Gerade bei größeren Pokerturnieren aber etwa ist es oftmals erlaubt, sich eigene Getränke und Snacks mitzubringen.

Bei der Wahl dieser Kleinigkeiten ist bestenfalls darauf zu achten, dass sie nicht einfach nur sättigen. Optimaler Weise stellen Snacks im Casinos gleichzeitig auch echtes Hirnfutter dar. Nach Aussage der Ernährungspsychiaterin Dr. Uma Naidoo der Harvard Medical School, gibt es bestimmte Lebensmittel, die das Gedächtnis schärfen und mit denen man sich besser konzentrieren kann. Natürlich wirken sie besonders gut, wenn sie regelmäßig zu sich genommen werden. Es spricht allerdings nichts dagegen, sie auch für den Casinobesuch einzuplanen – jedenfalls jene von ihnen, die sich gut mitnehmen und unterwegs konsumieren lassen.

Dazu zählen vorneweg extra dunkle Schokolade sowie Beeren. Dunkle Schokolademit einem Kakaoanteil von mindestens 70 Prozent besitzt viele Antioxidantien und Kakao-Flavonole. Sie sorgen dafür, dass unsere Gehirnzellen erhalten bleiben. Denn die in der dunklen Schokolade enthaltenen Ballaststoffe reduzieren Entzündungen im Gehirn. Außerdem verhindern sie einen Abbau der Leistungsfähigkeit. 45 Gramm dunkler Schokolade pro Woche sind schon eine empfehlenswerte Menge. Mehr hilft nicht mehr.

Ebenfalls gut fürs Gehirn sollen Beeren sein – rote, blaue und schwarze. Wer täglich etwa 100 und 200 Gramm zu sich nimmt, macht alles richtig. Brombeeren weisen einen besonders hohen Gehalt an Antioxidantien auf, was positiv für die Gehirnzellen ist. Blaubeeren und Erdbeeren sind wiederum besonders reich an Flavonoiden, was Stress vorbeugt. Für aufregende Pokerpartien etwa also genau das richtige. Übrigens können Beeren auch Angstsymptome lindern und neurodegenerativen Krankheiten wie Demenz vorbeugen.

Die passenden Getränke fürs Spiel

Meistens verbindet man mit einem Casinobesuch den Genuss leckerer Drinks und Cocktails. In guten Casinos findet sich auch meistens eine Bar mit fähigem Personal, das genau solche Leckereien an die Casinotische oder auf die Theke zaubert. Allerdings muss in einem Casino selbstverständlich kein Alkohol konsumiert werden. Vielmehr finden sich auf den Getränkekarten immer auch nichtalkoholische Getränke. Genau zu diesen sollte vielleicht gegriffen werden, wenn man spielt.

Denn zwar wirkt Alkohol in geringen Mengen stimmungshebend, entspannend und angstlösend. Das kann einem helfen, sich bei großer Nervosität etwa vor einem wichtigen Pokerturnier aufzulockern. Allerdings sollte der Konsum gut überdacht werden. Denn grundsätzlich wirkt sich Alkohol hemmend oder dämpfend auf die Informationsübertragung aus. Wer Alkohol getrunken hat, wird zwangsläufig eine verlangsamte Wahrnehmung und ein entschleunigtes Reaktionsvermögen haben. Das kann bei wichtigen Spielentscheidungen ein echter Nachteil gegenüber nüchternen Kontrahenten im Casino sein. Bei reinem Glücksspiel mag das nicht gelten, allerdings kann es hier passieren, dass durch den Einfluss des Alkohols unkontrolliert viel Geld eingesetzt oder generell unbedachter gespielt wird.

Eine leckere Alternative zu alkoholischen Cocktails stellen alkoholfreie Pendants oder auch Fruchtsäfte und Smoothies dar. Zumindest in Deutschland bieten viele Spielbanken ebensolche Fruchtgetränke an. Mit Eis in ein Glas gefüllt und mit frischen Früchten garniert, stehen sie einem echten Cocktail in nichts nach und sorgen auch so für echtes Casino-Feeling.

Event-Dinner in Casinos

Wer auf eine besondere kulinarische Erfahrung in einem Casino in Deutschland aus ist, sollte sich nach Event-Dinnern umhören. Diese finden immer wieder auch in Casinos statt und stellen eine besondere Erfahrung dar, die über meist köstliche Gaumenfreuden hinausgeht.

Denn Event-Dinner sind meisten Kombinationen aus einem meist aus mehreren Speisen bestehenden Menü und einer bestimmten Show, die den gesamten Abend begleitet. Das kann ein Krimidinner sein, bei dem die Anwesenden selbst in die Lösung eines fiktiven Falls involviert werden. Doch auch musikalische oder akrobatische Darbietungen sind hier üblich.

Heute werden für solche Event-Dinner häufig verschiedene Menüvarianten in Casinos angeboten. So steht in aller Regel mindestens ein vegetarisches oder gar veganes Menü bereit und ein solches, das Gerichte mit Fleisch und/ oder Fisch enthält. In der Regel macht man mit einem solchen Event-Dinner im Casino nichts falsch. Die Speisen sind selten herausragende kulinarische Neuentdeckungen, meistens aber von guter Qualität und bewegen sich oft auf leicht gehobenem Niveau.

Renommierte Restaurants in Casinos weltweit

Besonders gut trinkt und speist es sich selbstverständlich in ausgewiesenen Casino-Restaurants mit professionell geführter Küche. Allerdings finden sich solche Restaurants meistens nur in etwas größeren und renommierten Spielbanken. Wir haben abschließend einige dieser Restaurants in Deutschland und anderen Ländern weltweit in einer kleinen, aber feinen Liste zusammengestellt:

  • Das „Syght“ im Casino Hohensyburg in Dortmund gilt als eines der besten jungen Casino-Restaurants des Landes. Nach eigenen Angaben wird hier deutsche Küche zeitgemäß neu interpretiert.

Es geht Küchenchef Stefan Schlüter und Serviceleiterin Bianca Schreiber darum, ein Gefühl „wie bei Oma daheim“ entstehen zu lassen. Wer auf gehobenes gutbürgerliches Essen steht, ist hier also genau richtig.

Das ehemalige Restaurant Palmengarten übrigens ist neuerdings geschlossen. Die Räumlichkeiten werden nun nur noch exklusiv für Veranstaltungen angeboten.

  • Im Casino Baden-Baden findet sich das hervorragende Restaurant „The Grill“. Hier werden Sushi und Fleischspezialitäten in einzigartiger Atmosphäre serviert.

Aufgrund zahlreicher internationaler Gäste des Casinos Baden Baden, hat das Restaurant sich ebenfalls international ausgerichtet. Die Speisen, wie das „Singapur Dragon Beef“ mit Tempuramantel oder die Seafood-Platte versprühen Exotik und reihen sich gleichzeitig optimal in das edle Ambiente des Restaurants ein.

  • Wer in die USA reist, um etwa in der Glücksspielmetropole Las Vegas einem Casinobesuch mit feinem Dinner zu frönen, sollte unbedingt das „Caesars Palace Casino“ besuchen. Das zugehörige Restaurant „Guy Savoy“ nämlich ist unter Feinschmeckern weltberühmt.

Fine Dining im eher europäischen Stil ist hier an der Tagesordnung. So kann man es sich etwa bei einem 13-gängigen Degustationsmenü gutgehen lassen. Neben hervorragenden Speisen ist das „Guy Savoy“ übrigens auch für die exzellente Weinkarte bekannt.

  • Den Abschluss unserer Casino-Restaurantempfehlungen bildet das seit etlichen Jahren bekannte „Le Train Bleu“. Es befindet sich im weltberühmten „Casino de Monte Carlo“ in Monaco. Auch hierbei handelt es sich um Fine Dining in einem echten Luxusrestaurant. Dieses ist dabei gestaltet und eingerichtet, wie ein edles Restaurant in einem Zug aus dem 19. Jahrhundert. Man muss es gesehen haben, um die volle Faszination zu verstehen. Serviert wird im „Le Train Bleu“ hervorragende italienische Küche mit köstlichen Seafood-Speisen.
Facebook
Instagram
RSS
Kontakt
Service & Kontakt

Haben Sie Fragen zum Gourmet-Club oder brauchen Sie eine Restaurant-Empfehlung? Wir helfen Ihnen weiter.

Service-Hotline:
0700-1GOURMET

Sie können uns auch gerne eine E-Mail schreiben.

Zum Kontaktformular