Zum Hauptinhalt springen
Restaurant Lorenz Adlon Esszimmer Logo
Restaurant Louis Logo

Marketing für das Restaurant – Was sollten Besitzer bedenken?

Für einen erfolgreichen Gastronomiebetrieb müssen die Gründer ganz verschiedene Faktoren beachten. Neben einem ansprechenden Ambiente und hochwertigen Speisen spielt das Marketing eine entscheidende Rolle. Zur Umsetzung gibt es eine Reihe von Ansätzen, die hilfreich sind. Wir haben die wichtigsten Optionen zusammengefasst.

Bedeutung des Marketings in der Gastronomie

Zunächst lohnt sich dabei ein Blick auf die Fragestellung, warum das Marketing für Restaurants und Bars eine solch wichtige Bedeutung hat. Dafür kann es je nach Lage und Typ des Gastronomiebetriebes unterschiedliche Gründe geben. Die Ziele sind dabei jedoch immer ähnlich: So wird mit der Werbung versucht, die Aufmerksamkeit neuer Gäste zu gewinnen und bestehende Besucher durch kleine Aktionen stetig zu binden.

Zum einen kann der Betreiber in der Situation sein, durch die Lage in einer Großstadt einer starken Konkurrenzsituation zu ausgesetzt zu sein. In diesem Fall soll das Marketing vor allem bewirken, mit den anderen Lokalen mithalten zu können und Alleinstellungsmerkmale zu präsentieren.

Gerade, wenn die anderen Gastronomen in der direkten Umgebung ebenfalls umfangreiche Werbeaktivitäten unternehmen, ist dies eine wichtige Basis, um mithalten zu können. Womöglich befindet sich das Restaurant alternativ in einer Lage, die zwar idyllisch, aber etwas abseits von einem viel frequentierten Bereich ist.

In diesem Fall sind die Chancen, einen nicht unerheblichen Teil der Umsätze durch eher zufällige Laufkundschaft zu erwirtschaften, kaum gegeben. Hierbei ist dann nicht die Konkurrenzsituation ein wichtiger Grund für viele Marketingaktionen, sondern viel mehr ganz grundsätzlich das Erreichen der Aufmerksamkeit potenzieller Gäste.

Aktionen im Lokal

Eine erste Möglichkeit für zielführendes Marketing in der Gastronomie sind Aktionen, die der Betreiber direkt im Lokal unternimmt. Durch solche Events können neue Gäste begeistert werden, die das Lokal kennenlernen und womöglich zu Stammbesuchern werden. Zu den potenziellen Aktionen, die sich anbieten, gehören unter anderem:

  • eine regelmäßige Happy Hour,
  • ein wechselnder Mittagstisch,
  • saisonabhängige Speisen
  • sowie Motto-Abende und ähnliche Events.

Happy-Hour und Mittagstisch

Für eine Happy Hour sind vor allem Bars bekannt. In diesem Rahmen werden die Preise für Drinks wie Cocktails für einen bestimmten Zeitraum deutlich gesenkt. Allerdings können Gastronomen das Konzept natürlich auch auf andere Bereiche anwenden

So besteht die Option, eine solche Happy Hour für bestimmte Gerichte bzw. Arten von Speisen auf der Karte einzuführen (zum Beispiel alle Fischgerichte, alle Pasta-Gerichte etc.). Zusätzlich kann es einen regelmäßigen Mittagstisch geben, bei dem Speisen angeboten werden, die sich sonst nicht auf der Karte finden.

Von letzter Option machen viele Gaststätten Gebrauch. In den meisten Fällen sind die entsprechenden Gerichte ein wenig günstiger als andere Speisen, die die Gäste bestellen können.

Saisonabhängige Speisen und Motto-Abende

Eine weitere Möglichkeit besteht im Anbieten von Saison-Speisen. Besonders geeignet hierfür sind unter anderem bestimmte Gerichte mit Pilzen sowie die Spargel. Für die besonderen Angebote können neue Speisen entwickelt werden, alternativ besteht die Option, die entsprechenden Beilagen mit anderen Gereichten auf der Karte als zusätzliche Option zu kombinieren.  

Motto-Abende können Gäste begeistern, die nach etwas Außergewöhnlichem suchen. Dabei kann sich die Idee unter anderem auf die Speisen aus einer bestimmten Region der Welt oder zum Beispiel auf vegetarische und vegane Gerichte beziehen.

Ähnliche Events wie ein Grillabend mit hochwertigem Fleisch bieten sich ebenfalls an. Wichtig ist, dabei eine gewisse Authentizität zu bewahren. So sollte die Aktion immer zum Stil des Restaurants passen und nicht völlig von der Linie abweichen, die die Karte vermittelt.

Marketing-Aktionen außerhalb des Lokals

Zusätzlich haben Gastronomen die Möglichkeit, Marketingaktionen außerhalb des Lokals zu organisieren. Unter anderem ist das umsetzbar durch:

  • öffentliche Probierstände
  • sowie die Teilnahme an Events zum Thema Speisen und Getränke.

Probierstände

Probierstände können ein großes Maß an Aufmerksamkeit auf den Gastronomiebetrieb lenken. Wichtig dafür ist, dass ein belebter Platz in einer großen Stadt in der Region für eine solche Aktion ausgewählt wird. Besondere Bedeutung haben solche Stände, wenn das Lokal sich außerhalb einer viel frequentierten Region befindet.

An einem Probierstand können ein oder zwei Speisen, die sich auf der Karte des Lokals finden, als Fingerfood angeboten werden. Ebenfalls bedeutsam ist, dass der Stand die Aufmerksamkeit der Menschen anzieht. Hierfür können zusätzlich weitere Attraktionen wie zum Beispiel Livemusik genutzt werden.

Events zu den Themen Speisen und Getränke

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, an größeren Events teilzunehmen, die sich mit den Themen Speisen und Getränke beschäftigen. Dazu gehört zum Beispiel ein Street Food Market. Unter anderem in Feldkirchen gibt es seit kurzem regelmäßig solche Events. Ein weiteres Beispiel ist das European Street Food Festival, das in einigen Städten und Örtlichkeiten in ganz Österreich zu Gast ist.

Bei derartigen Veranstaltungen kann der Betrieb ähnlich wie an einem Probierstand verschiedene Speisen präsentieren, die womöglich sogar extra für dieses Event kreiert wurden.

Eine weitere Option besteht im Besuch von Gastro- und Food-Messen, bei denen die Gäste den Genuss live erleben können. So können auch Menschen aus anderen Regionen auf den Gastronomiebetrieb aufmerksam werden, die womöglich bei einer großen Begeisterung eine längere Anfahrt in Kauf nehmen.

Neben dem Überzeugen durch die Speisen kann sich der Gastronomiebetreiber für die Messen weitere Hilfsmittel ausdenken, um bei potenziellen Gästen einen Eindruck zu hinterlassen und im Gedächtnis zu bleiben. Dazu gehören unter anderem kleine Give-aways.

Diese können die potenziellen Gäste dann in Ihrem Alltag nutzen. Für eine passende Auswahl der Give-aways sollte der Gastronom gewisse Kriterien beachten. Dabei ist unter anderem wichtig, dass der Werbeartikel möglichst leicht ist, gleichzeitig durch eine gewisse Individualität auffällt und sich so von anderen Give-aways absetzt.

Die eigene Webseite und Marketing in den sozialen Medien

Neben dem Marketing vor Ort spielt die Werbung im Internet eine entscheidende Rolle für den Erfolg eines Gastronomiebetriebes. Dabei sind unter anderem von Bedeutung:

  • eine eigene Webseite
  • sowie Profile in den sozialen Medien.

Eigene Webseite zu Marketingzwecken

Eine eigene Webseite hat in vielen Branchen mittlerweile die Funktion einer Art virtueller Visitenkarte. Je ansprechender sie gestaltet ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass potenzielle Besucher zu realen Gästen werden.

Wichtig sind hierfür unter anderem die Bilder, die für die Präsentation der Gerichte genutzt werden. Im besten Fall werden die Fotos von einem professionellen Fotografen erstellt, damit sie einen hochwertigen Eindruck hinterlassen.

Gleichzeitig spielen die Beschreibungen der Speisen eine Rolle. So sollten die Gäste bereits auf der Webseite einen genauen Überblick über die Optionen und die Preise erhalten. Möglich ist dies unter anderem durch eine virtuelle Speisekarte, die viele Gastronomiebetriebe in Form einer PDF-Datei zur Verfügung stellen.

Neben den Speisen spielen die Atmosphäre und Einrichtung der Location eine Rolle. Diese Faktoren können ebenfalls durch Bilder und kurze Videos transportiert werden, um den Gästen einen umfangreichen Eindruck zu geben. Schlussendlich sollten die Adresse und sowie eine Beschreibung der Anfahrt in die Webseite integriert werden.

Marketing über die sozialen Medien

Nicht minder wichtig für das Marketing sind Profile in den sozialen Medien. Je nach Zielgruppe gehören dazu für Gastronomiebetriebe vor allem:

  • Facebook,
  • Instagram
  • und TikTok.

Dabei gibt es die unterschiedlichsten Möglichkeiten für ansprechende Posts. So kann der Gastronomiebetrieb unter anderem die besonderen Aktionen oder Angebote über die sozialen Medien bewerben. Zusätzlich besteht die Option, einen Einblick hinter die Kulissen zu bieten, also zum Beispiel in die Küche des Restaurants.

Des Weiteren sollten die Inhalte dem Portal angepasst werden. Für Instagram zum Beispiel bieten sich hochwertige Bilder der Speisen und Getränke an. Auf TikTok wiederum kann die Aufmerksamkeit durch kurze, humorvolle Videos aus dem Geschäftsalltag generiert werden.

Fazit

Um zielführendes Marketing für einen Gastronomiebetrieb umzusetzen, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Unter anderem spielen Aktionen im Restaurant, die Teilnahme an Food- und Gastro-Events sowie das virtuelle Marketing durch eine eigene Webseite und Social-Media-Profile eine Rolle. Bei all diesen Maßnahmen sollten Restaurantbesitzer darauf achten, dass sie authentisch bleiben und bei ihren potenziellen Gästen einen professionellen und hochwertigen Eindruck hinterlassen.

Facebook
Instagram
RSS
Kontakt
Service & Kontakt

Haben Sie Fragen zum Gourmet-Club oder brauchen Sie eine Restaurant-Empfehlung? Wir helfen Ihnen weiter.

Service-Hotline:
0700-1GOURMET

Sie können uns auch gerne eine E-Mail schreiben.

Zum Kontaktformular