Zum Hauptinhalt springen
Restaurant genussreich Logo
Restaurant GenussWerkstatt Logo

Nach Olivenöl

Julia Komp erweitert Produktpalette

Nordrhein-Westfalen

Spitzenköchin entwickelt zusammen mit Alps Coffee ihre eigene Kaffeekreation Kenzolie

KÖLN. Dass Julia Komp, ehemals jüngste Sterneköchin Deutschlands, außergewöhnlich gut kochen kann, ist spätestens seit ihrem ersten Michelin-Stern 2016 klar. Nun mischt sich die 32-jährige Rheinländerin unter die Kaffeekreatorinnen: "Im letzten Jahr wurde ich im Restaurant immer wieder auf meinen besonders guten Espresso angesprochen. Die Gäste wollten wissen, woher die Bohnen sind. Das war der Auslöser dafür, meinen Kaffee allen Genießer:innen zur Verfügung zu stellen", erzählt die junge Spitzenköchin. Während ihrer Weltreise 2018 war Komp zufällig auf die Familienrösterei Schreyögg aus Südtirol gestoßen. Als passionierte Kaffeetrinkerin entwickelte sich eine Kooperation mit dem Traditionsunternehmen, das edelste Kaffeemischungen unter dem Namen Alps Coffee vertreibt.

"Gemeinsam mit Schreyögg habe ich die Kaffeemischung immer weiter perfektioniert", sagt Komp. "Es ist wichtig, die Bohnen sehr sorgfältig auszuwählen und genau die richtige Röstung für den persönlichen Geschmack und Einsatzzweck zu finden." Sie selbst ist ein großer Espresso-Fan. Genau 16 Minuten werden die Bohnen bei einer Temperatur von bis zu 230 Grad geröstet. So haben die Kaffeebohnen genügend Zeit, unerwünschte Säuren abzubauen. Vor dem Abfüllen werden die Bohnen einer dreidimensionalen Sortierung unterzogen, um eine konstant hohe Qualität zu gewährleisten.

Die entwickelte Mischung, auch Blend genannt, ist ein vollmundiger Espresso aus 100 Prozent erlesenen Arabica-Bohnen. Unverkennbar ist diese spezielle Kaffeekomposition durch eine seidige Crema und durch feinste, nussige Aromen. Sie eignet sich besonders gut für Kaffeevollautomaten und Siebträgermaschinen. Die Bohnen stammen von ausgewählten Produzenten aus Zentral- und Südamerika. "Nachhaltigkeit und Herkunft sind mir sehr wichtig beim Einkauf fürs Restaurant", sagt Komp. Sie achtet darauf, die Produzenten zu kennen und kauft, wo immer möglich, biologische Zutaten ein. Unter dem gleichen Vorsatz hat Julia Komp 2020 bereits ihr eigenes Bio-Olivenöl aus Tunesien auf den Markt gebracht. Mit den Arabica-Bohnen erweitert sie nun das Sortiment ihrer eigenen Marke "Kenzolie by Julia Komp".

Erhältlich ist die Röstung online unter www.kenzolie.com und ab Ende Januar 2022 in ausgewählten REWE Märkten: 

Zum News Archiv >>

Julia Komp

image of Julia Komp

Was?
Chef de Cuisine

Wo?
Sahila in Köln

Facebook
Instagram
RSS
Kontakt
Service & Kontakt

Haben Sie Fragen zum Gourmet-Club oder brauchen Sie eine Restaurant-Empfehlung? Wir helfen Ihnen weiter.

Service-Hotline:
0700-1GOURMET

Sie können uns auch gerne eine E-Mail schreiben.

Zum Kontaktformular