Zum Hauptinhalt springen

Personalie

Armin Karrer verlässt Residenz in Aschau

Bayern

Suche nach neuer Herausforderung beginnt von vorn

ASCHAU.Armin Karrer hat sich nach nur kurzer Zeit wieder aus der Residenz in Aschau verabschiedet. Der Schritt erfolgte am vergangenen Montag. "Nach dem Tod von Heinz Winkler und den daraus komplizierten Gegebenheiten, haben sich meine Vertragsvereinbarungen geändert", teilte der Sternekoch mit. Für ihn beginne nun die Suche nach einer geeigneten Position oder einem Pachtobjekt wieder von vorne.

Dass Karrer als Küchenchef in der Residenz tätig ist, war erst duch einen Medienbericht kurz nach dem Tod von Heinz Winkler bekannt geworden. Der 54-jährige hatte von 2004 bis Ende 2021 das Gasthaus zum Hirschen in Fellbach betrieben, zu dem auch das Sternerestaurant avui gehörte. Bereits seit den 90er Jahren hatte er in den Restaurants Ulrichhshöhe in Nürtingen und Weber's Gourmet tim Turm in Stuttgart regelmäßig Michelin-Sterne erreicht.

 

Aktuelle News

WERBUNG

Produkt des Monats: Alkoholfreie Alternativen vom Obsthof Retter

100 % pure Beerensaftung für nüchternen Trinkgenuss bedeutet null Promille für die Spitzengastronomie. Hochwertiger alkoholfreier Genuss ist kein Trend mehr, sondern wird zur Untermalung exquisiter Speisen vorausgesetzt. (Externer Link)

Restaurant-Kritik

AN Fine Dining, Zürich

„Hier und da muss man vielleicht noch nachjustieren, dann ist es aber perfekt.“

Foto: Hamburg Messe und Congress / René Zieger

Vorschau

INTERNORGA-Rahmenprogramm: Bühne frei für aktuelle Trends

Informationen und Expertenwissen aus erster Hand

Residenz Heinz Winkler

Residenz Heinz Winkler
Kirchplatz 1
83229 Aschau
Chef: Stefan Barnhusen, Daniel Pape
Kapazität / Sitzplätze: 80
Mitarbeiter: 40
+49 (8052) 179966

Zum Restaurantprofil

Gourmet-Club