Zum Hauptinhalt springen

Auszeichnung

Trophée Gourmet gleich zweifach für Kärntens Spitzenkoch Hubert Wallner

Österreichweites Gästevoing und Juryentscheid für See Restaurant Saag am Wörthersee

Zweifacher Trophée Gourmet-Sieger 2018: Hubert Wallner (rechts) vom See Restaurant Saag am Wörthersee. Überreicht einmal von JRE-Österreich-Präsident Andreas Döllerer.
Zweifacher Trophée Gourmet-Sieger 2018: Hubert Wallner (rechts) vom See Restaurant Saag am Wörthersee. Überreicht einmal von JRE-Österreich-Präsident Andreas Döllerer.

WIEN. Sensationelle Überraschung in der Wiener Hofburg als mondäner Rahmen für die Trophée Gourmet 2018: Seit mehr als 30 Jahren versammelt der Guide A la Carte alljährlich die Besten der Besten der österreichischen Gourmetszene, um die gastronomischen Aushängeschilder und innovativsten Produzenten zu würdigen. Ein gesellschaftliches „who-is-who“ der Szene, bei dem mit Hubert Wallner erstmals ein Spitzenkoch gleich zweimal auf die Bühne gebeten wurde.

Kärntens bester Koch, dessen am Wörthersee gelegenes See Restaurant Saag als Treff von Prominenz und internationalen Feinschmeckern gilt, wurde nicht nur von der Fachjury mit der Trophée Gourmet ausgezeichnet. Er entschied auch das österreichweite Publikumsvoting um das beste und beliebteste Restaurant der Alpenrepublik für sich. Ein Kunststück, das bislang noch niemand gelungen ist. In malerischer Lage begeistert Gastgeber und Spitzenkoch Hubert Wallner mit einer exquisit österreichisch-mediterranen Küche. Seine raffinierten und geschmacksintensiven Kreationen sind dabei geprägt von der hohen Qualität der Grundprodukte aus dem Alpe-Adria-Raum und außergewöhnlichen Ideen in der Umsetzung.

Genussvoller Jahresreigen und Gourmetabende mit internationalen Starköchen

Monat für Monat präsentiert sich das Saag mit spannenden Highlights – so in nächster Zeit: Im Mai prägen frische Austern – vonSylter Royal, Belonauster und Gillardeau bis zu Fines de Claires – die Küche. Dazu ergänzen Gerichte mit fangfrischen Wörthersee-Fischen sowie Kaviar-Spezialitäten die Karte.Für Kurzentschlossene steht am 13. Mai ein spannendes Spitzenkoch-Gastspiel am Programm. Gemeinsam mit Juan Amador (Amador´s Wirtshaus, Wien; u.a. 3 Gault Millau-Hauben und „Newcomer des Jahres 2017“) kreiert Wallner ein verführerisches Frühlingsmenü.  Im Juni wiederum bildet der bretonische Hummer einen Schwerpunkt und am 6. Juli geht einmal mehr die traditionsreiche „Fete Blanche de Luxe“ über die Bühne. Zu guter Letzt noch ein weiterer Gastkoch-Termin:  Am 11. Juli. begrüßt Wallner den bayrischen JRE-Koch Alexander Huber (Huberwirt, Pleiskirchen; u.a. 1 Michelin-Stern) am Wörthersee.

Aktuelle News

WERBUNG

Produkt des Monats: Alkoholfreie Alternativen vom Obsthof Retter

100 % pure Beerensaftung für nüchternen Trinkgenuss bedeutet null Promille für die Spitzengastronomie. Hochwertiger alkoholfreier Genuss ist kein Trend mehr, sondern wird zur Untermalung exquisiter Speisen vorausgesetzt (Externer Link)

Podcast

Interview mit Florian Stolte, 1789

Florian Stolte über das 1789 in der Traube Tonbach und seine Liebe zur asiatischen Küche

Personalie

Manuel Pallaschke übernimmt Führung des Ess:enz

Die Wiedereröffnung mit neuem Küchenchef

Gourmet-Club